Warenkorb
 

Der Herr der Ringe

Hörspiel


Das berühmte und legendäre Hörspiel

Wir schreiben das Jahr 3001, Drittes Zeitalter nach der Großen Schlacht. Im Auenland gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron, der Böse, ist wieder erstarkt, und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Bald ist ganz Mittelerde vom Untergang bedroht. Sauron fordert sein Eigentum zurück: den Einen Ring, den Ring der Macht. Dieser ist unter allen Geschöpfen, stolzen Elben, klugen Zauberern, Menschen und Zwergen ausgerechnet Frodo, dem Hobbit, in die Hände gefallen. Nur er allein kann Mittelerde retten, und so beginnen die Großen Jahre ...

Die opulente Inszenierung mit der Musik von Peter Zwetkoff und einem beeindruckenen Cast: Rufus Beck, Matthias Haase, Hans Peter Hallwachs, Matthias Ponnier, Ernst Schröder, Manfred Steffen und vielen anderen.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 11h 27)

Portrait
Tolkien, J.R.R.
John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein in Südafrika geboren. Sein Vater starb, als er vier Jahre jung war, und so musste seine Mutter ihn und seinen jüngeren Bruder in bescheidenen Verhältnissen in England aufziehen. Früh zeigte sich seine Liebe zu Sprachen. Er erhielt ein Stipendium für das Exeter College in Oxford, wo er 1913 seinen B.A. mit Bravour bestand. In dieser Zeit lernte er Edith Bratt kennen, seine "Luthien", die er am 22. März 1916 heiratete. Das Ehepaar Tolkien hatte vier Kinder: 1917 wurde John geboren, 1920 kam Michael zur Welt. Der Herausgeber der kritischen Werkausgabe seines Vaters, Christopher, wurde 1924 und Nesthäkchen Priscilla 1929 geboren. Tolkiens akademische Laufbahn wurde vom ersten Weltkrieg unterbrochen. Er verlor im Laufe der Schlacht an der Somme binnen eines Tages fast alle seine Freunde. Diese Erfahrung prägte ihn für den Rest seines Lebens. 1919 legte er den M.A. ab, zwei Jahre später wurde er Professor für Englisch an der Universität Leeds, und weitere vier Jahre später wurde ihm der Ruf als Rawlingson Professor für Angelsächsisch ans Pembroke College erteilt. Seine letzte Professur erhälte er als Merton Professor für englische Sprache und Literatur 1945 in Oxford. Tolkien ging 1959 in Ruhestand und war überrascht, welchen Erfolg seine Neuschöpfung einer mythischen Welt hat, die im "Silmarillion", dem "Herrn der Ringe" und dem "Hobbit" Ausdruck findet. Gerade in den Vereinigten Staaten wurde der Brite in den 60ern zum Kultautor. 1971 starb Tolkiens Ehefrau Edith. Für seine herausragende literarische Bedeutung wurde Tolkien 1972 von der Queen geadelt. Am Morgen des 2. September 1973 starb der Schöpfer von Mittelerde in einem Krankenhaus in Bournemouth.

Steffen, Manfred
Manfred Steffen, geboren 1916 in Hamburg, nahm nach seinem Abitur Schauspielunterricht bei Willy Maertens in Hamburg. Ab 1945 arbeitete er als Nachrichtensprecher beim Hörfunk, 1947 holte ihn Maertens ans Hamburger Thalia Theater, dessen Ensemble er bis zu seinem Tod angehörte. Insgesamt verkörperte er über 240 Bühnenrollen, darunter mit großem Erfolg die Hauptrolle in Zuckmayers "Der Hauptmann von Köpenick" (1977). Manfred Steffen spielte außerdem in zahlreichen Produktionen für Film und Fernsehen. In Umberto Ecos "Der Name der Rose" spricht er den Abt Abbo, in J.R.R. Tolkiens "Der Herr der Ringe" den Gandalf. Er starb am 22. Januar 2009 in Halstenbek bei Hamburg.

Haase, Matthias
Matthias Haase, Jahrgang 1957, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Nach drei Monaten Straßentheater in Deutschland, der Schweiz und Italien war er von 1984 bis 1990 am Schauspielhaus in Köln engagiert, wo er u. a. in Stücken von Lessing, Schiller und Thomas Bernhard spielte. Matthias Haase ist in zahlreichen Produktionen für Film und Fernsehen zu sehen und hat in über 200 Hörspielen bei allen deutschen Rundfunkanstalten mitgewirkt.

Beck, Rufus
Rufus Beck ist als Hörbuchsprecher vor allem durch "Harry Potter" populär geworden. Für die Interpretation hat er vier Goldene und vier Platin Schallplatten sowie 2008 den Publikumspreis (HÖRkulino) bekommen. Als Schauspieler kennt man ihn aus "Die Wilden Fußball Kerle" als Trainer Willy und in "Der Räuber Hotzenplotz" als Zauberer Zwackelmann.

Hallwachs, Hans Peter
Hans Peter Hallwachs, geboren 1938 in Jüterbog, ist einer der bekanntesten Film- und Fernsehschauspieler Deutschlands. Er hat in knapp 20 Spielfilmen und über 80 Fernsehfilmen mitgewirkt, u.a. in zahlreichen Tatort-Folgen. 1990 wurde er mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Manfred Steffen, Matthias Haase, Rufus Beck, Hans Peter Hallwachs
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 18.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783844524765
Genre Fantasy
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 687 Minuten
Übersetzer Margaret Carroux, E. M. Freymann
Verkaufsrang 964
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
21,99
bisher 29,99
Sie sparen : 26  %
21,99
bisher 29,99

Sie sparen : 26 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
36
3
2
1
0

Im dritten Quadranten ein paar Längen, aber ich bin angenehm überrascht!
von Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau am 16.04.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Das Buch lag schon seit längerem auf meinem SUB, weil ich ein großer Fan des Hobbit-Buches bin und mir auch den Herr der Ringe vorgenommen habe zu lesen. Als ich in den letzten Wochen das Hörspiel gehört habe, war ich stellenweise so enttäuscht davon bzw. konnte manchen Passagen nic... Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Das Buch lag schon seit längerem auf meinem SUB, weil ich ein großer Fan des Hobbit-Buches bin und mir auch den Herr der Ringe vorgenommen habe zu lesen. Als ich in den letzten Wochen das Hörspiel gehört habe, war ich stellenweise so enttäuscht davon bzw. konnte manchen Passagen nicht folgen, da habe ich dann zum Buch gegriffen. Cover: Ich finde die Aufmachung des Buches grandios! Ich habe mich sofort in das Buch verliebt als ich es sah. Das rote Cover und der rote Buchschnitt sind mega-auffällig! Das Auge passt super gut zum Thema und die Schlichtheit macht es ganz besonders. Inhalt: Im Jahr 3001 gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron ist dabei, wieder an die Macht zu gelangen und die Gefahren von Mordor nehmen zu. Ganz Mittelerde wird von einem Krieg und dem Untergang bedroht. Im Auenland lebt Frodo, der den Einen Ring von seinem Onkel Bilbo erhält. Bald muss er sich mit ein paar Gefährten aufmachen, um Mittelerde zu retten und dafür zu sorgen, dass Sauron den Ring nicht erhält. Handlung und Thematik: Wie auch bei den Filmen muss ich sagen, dass die Handlung am Anfang ziemlich mitreißend ist, leider verläuft sie ab der Hälfte bis kurz vor Schluss sehr schleppend. Ich war mega-überrascht, dass im Film ein großes Abenteuer fehlt, nämlich alles um Tom Bombadil. Dieser Teil hat mich besonders fasziniert. Das Buch ist eigentlich genau in die drei Teile aufgegliedert, wie sie dann verfilmt wurden: Die Gefährten, Die zwei Türme und Die Wiederkehr des Königs. J.R.R. Tolkien hat mit diesem Buch wunderbar beschrieben, dass es wichtig ist, dass sich die Völker zusammentun und gemeinsam (gegen das Böse) kämpfen. Die Umsetzung dieses Themas in eine Fantasy-Story fand ich echt gelungen! Charaktere: Ich finde es toll, dass J.R.R. Tolkien so viele verschiedene Völker vorkommen lässt und dass jedes Volk seine Eigenarten besitzt. Ich liebe Gandalf den Zauberer, aber auch die Halblinge und Gimli den Zwerg. Auch die Elben und die Menschen passten super ins Bild. Mein Liebling war aber eindeutig Tom Bombadil, weil ich ihn vorher (von den Filmen) noch nicht kannte. Schreibstil: Zuerst mal muss ich sagen, dass mich die kleine Schrift in diesem dicken Buch ein wenig abgeschreckt hat. Wenn man mal beginnt, ist es aber sehr angenehm und schnell zu lesen. Zu Beginn und am Ende flogen die Seiten nur so dahin. Ab ca. der Hälfte besitzt die Story ein paar Längen, aber trotzdem fand ich es noch im Rahmen und überwiegend spannend. Ich bin nicht so der Fan von kriegerischen Ereignissen, ich habe es hier im Buch nicht so überladen gefunden wie beispielsweise in den Filmen. Ein paar wenige (mehr oder weniger) bunte Zeichnungen lockern die Seiten noch ein wenig auf. Ganz hinten im Buch befinden sich noch über hundert Seiten Anhang. Dort findet man unter anderem Sachen wie ein Register, das Alphabet oder einen Zeitstrahl/Geschichtenerzählung. Am besten haben mir die beiden Karten gefallen, die bei meiner Buchversion hinten noch in einer extra Lasche zugesteckt waren. Persönliche Gesamtbewertung: Nachdem ich vom Hörspiel so enttäuscht war, hat mich das Buch doch sehr überrascht! Man darf sich einfach nicht von den vielen Seiten und der Schriftgröße abschrecken lassen. Es ist doch einfach zu lesen und besitzt viele nette Extras!

Alles bestens und ohne Probleme
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuenburg am 14.05.2018

Sehr schönes Hörbuch. Optisch wie inhaltlich. Sehr gut, dass die Übersetzung von Margaret Carroux verwendet wurde. Die ist sprachlich nahe dem altertümlichen englischen Text.

Wunderbar!
von Essa am 11.01.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich würde jedem die Übersetzung von Margaret Carroux empfehlen. Sie ist korrekt und auch wunderbar geschrieben. Obwohl ich die Geschichte durch die Filme schon kannte, war ich über viele Ereignisse überrascht, die nicht im Film vorkamen. Alle Teile sind in diesem Fall in einem Buch zusammen und die Buchstaben sind kleiner gegenü... Ich würde jedem die Übersetzung von Margaret Carroux empfehlen. Sie ist korrekt und auch wunderbar geschrieben. Obwohl ich die Geschichte durch die Filme schon kannte, war ich über viele Ereignisse überrascht, die nicht im Film vorkamen. Alle Teile sind in diesem Fall in einem Buch zusammen und die Buchstaben sind kleiner gegenüber den meisten Romanen heutzutage. Die Seiten sind sehr dünn und man überschätzt tatsächlich die Länge des Buches. Nur zu empfehlen!


FAQ