Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Tortenkönigin

Roman

Ich konnte es kaum erwarten, die Konditorin in mir endlich mal wieder freizulassen und damit den Schmerz zu betäuben, der in meinem Innern tobte.

Während Konditorin Helene noch ihre Hochzeitstorte dekoriert, nascht ihr Verlobter bereits an anderen süßen Dingern. Der Traum von einer gemeinsamen Zukunft zerplatzt. Enttäuscht kehrt Helene in ihr Heimatdorf an der Nordsee zurück, ohne zu ahnen, dass das Leben hier so manche Überraschung für sie bereithält ...

Kuchen und Küsse - Wellness für die Seele!

Jetzt als eBook: "Die Tortenkönigin" von Stella Conrad. dotbooks - der eBook-Verlag.
Portrait
Stella Conrad, 1960 in Recklinghausen geboren, lebt an der Nordseeküste. Nach zehnjähriger Tätigkeit als Köchin (wobei sie backstage sogar Stars wie Tina Turner, Joe Cocker, Depeche Mode, Herbert Grönemeyer und Die Toten Hosen bekochte) arbeitete sie als Veranstalterin, Pressebetreuerin und in einer Schauspielagentur, bevor sie sich dem geschriebenen Wort zuwandte.

Bei dotbooks erschienen bereits Stella Conrads Romane "Die Küchenfee", "Die Tortenkönigin" und "Blindflug".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 366 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783955205461
Verlag Dotbooks
Dateigröße 1041 KB
Verkaufsrang 315
eBook
eBook
0,99
bisher 4,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 80  %
0,99
bisher 4,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 80 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Paris - oder doch ländlich-sittlich?!?
von anke3006 am 24.05.2018

Während Konditorin Helene noch ihre Hochzeitstorte dekoriert, nascht ihr Verlobter bereits an anderen süßen Dingern. Schockiert beendet Helene die Beziehung und … tja, was nun? Es bleibt ihr nichts anders übrig, als in das kleine, verschlafene Dorf ihrer Eltern zurückzukehren. Doch wie soll sie in diesem Nest jemals mit ihren au... Während Konditorin Helene noch ihre Hochzeitstorte dekoriert, nascht ihr Verlobter bereits an anderen süßen Dingern. Schockiert beendet Helene die Beziehung und … tja, was nun? Es bleibt ihr nichts anders übrig, als in das kleine, verschlafene Dorf ihrer Eltern zurückzukehren. Doch wie soll sie in diesem Nest jemals mit ihren ausgefallenen Tortenkreationen erfolgreich sein? Ihre große Karriere hat sie sich jedenfalls anders vorgestellt! Wenigstens etwas Gutes hat die Situation: Vor neuem Herzschmerz ist Helene hier auf jeden Fall sicher … oder? Auch hier hat Stella Conrad wieder ganz normale Figuren mit ihrem ganz normalen Leben und Träumen. Wunderbar verknüpft die Autorin Situationskomik mit kleinen Alltagsdramen. Der locker-leichte Schreibstil lässt den Leser kurzweilig den grauen Alltag vergessen.

Liebe geht durch den Magen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hohenberg am 04.04.2018

Helene heiratet in ein paar Tagen, da bekommt sie einen Anruf das ihr Verlobter verletzt ist. Sofort fährt sie ins Krankenhaus, dort findet sie Leon mit 2 Damen die den selben Verlobungsring wie sie tragen. Helene verläst Paris und kehrt zurück in ihr kleines Dorf. Helene ist eine Durchscnittsfrau und Konidorin, sie will besond... Helene heiratet in ein paar Tagen, da bekommt sie einen Anruf das ihr Verlobter verletzt ist. Sofort fährt sie ins Krankenhaus, dort findet sie Leon mit 2 Damen die den selben Verlobungsring wie sie tragen. Helene verläst Paris und kehrt zurück in ihr kleines Dorf. Helene ist eine Durchscnittsfrau und Konidorin, sie will besondere Toten backen nur konnte sie das in ihrer kleinen deutschen Heimat nicht. Nach dem Drama kehrt sie wieder zurück, ihre Mutter hat ihr nicht vergeben das sie fort gegangen ist, nur ihre Oma und ihre beste Freundin Marie halten zu ihr. Nach und nach verarbeitet sie alles und als sie den Aufrag erhält besonder Toten zu backen sieht sie wieder licht am ende des Tunnel. Helene ist zunächst föllig fertig, da wünischt man sich so eine Freundin wie Marie die immer da ist und noch einen Tollen Humor hat und einen Aufbaut. Ihre Familie ist schon eigen und beschwehrt ihr manche Schwiriegkeit. Als Patrick in ihrem Leben auftaucht ist Helene noch nicht bereit für etwas neues aber sie backst sich in sein Herz und er ist einfach ein toller bodenstäniger Kerl den man einfach mögen muß. Dann noch eine eifersüchtige Modelfreundin, dazu die Kupplungsversuche der Mutter und schon bekommt man ein vergnüglich Geschichte, noch dazu um einen super Preis. Nur zu empfählen

Eine fabulöse Tortenbauerin – einfach toll!
von peedee am 24.04.2015

Helene Bernauer, 33, Konditorin, wohnt seit drei Monaten mit ihrem Freund Leon, aufstrebender Musiker, in Paris und freut sich auf ihre bevorstehende Hochzeit. Ihre Familie war über ihren Wegzug nach Paris ganz und gar nicht erfreut: Einem windigen Schnulzenheini ins Ausland folgen? Und dabei den Familienbetrieb im Stich lassen?... Helene Bernauer, 33, Konditorin, wohnt seit drei Monaten mit ihrem Freund Leon, aufstrebender Musiker, in Paris und freut sich auf ihre bevorstehende Hochzeit. Ihre Familie war über ihren Wegzug nach Paris ganz und gar nicht erfreut: Einem windigen Schnulzenheini ins Ausland folgen? Und dabei den Familienbetrieb im Stich lassen? Das geht nun mal gar nicht. Drei Tage vor der Hochzeit findet Helene heraus, dass Leon sich anderweitig vergnügt und nun Vater wird! Nicht nur die Hochzeit platzt, sondern auch der Traum der geplanten eigenen kleinen Patisserie. Tief verletzt packt Helene ihre Koffer und zieht zurück in ihr Heimatdorf, wo sie bei ihrer Freundin Marie unterkommen kann. Sie kann auch wieder in der Familienbäckerei miteinsteigen, wenn auch unter Vorbehalt der strengen Mutter Waltraud, die Helene ihren Wegzug nach Paris noch längst nicht verziehen hat. Patrick Foerster, ein Modedesigner und Fotograf aus Berlin, taucht in der Bäckerei auf, da er für Modeaufnahmen seiner Kleider im Schloss Jever gerne schöne Torten als zusätzlichen Blickfang bestellen will. Ein grosser Auftrag für Helene, wo sie ihr Können unter Beweis stellen kann. Wird Helene auch in Middelswarfen glücklich? Oder gibt es noch eine Zukunft für sie und Leon in Paris? Erster Eindruck: Es ist ein sehr schönes Cover, schöne Farb- und Schriftauswahl, witziger Titel, und polka dots gehen sowieso immer – toll! Das Buch ist in einem flüssigen, modernen Schreibstil, mit sehr vielen bildhaften Beschreibungen (ich konnte die Torten förmlich vor mir sehen). Ich habe Helenes Familie kennengelernt: die zum Teil sehr bissige Mutter Waltraud, Vater Peter, die zickige Schwester Susanne und ihren Mann Lutz (Bürgermeister des Ortes, von Helene heimlich Majestix genannt!) und natürlich die liebenswürdige Oma, die die Bäckerei gegründet hat. Helenes Freundin Marie ist ein Goldschatz! Das Buch hat mir sehr viel Freude bereitet: Liebe, Betrug, Freundschaft, Leidenschaft, Trauer, Freude, Witz, Glück – viele Emotionen! Vielen Dank für schöne Lesestunden.


FAQ