Warenkorb

Schändung / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd. 2

Der zweite Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q, Thriller

Carl Mørck - Sonderdezernat Q Band 2


Nach ›Erbarmen‹ jetzt der zweite Fall für das Sonderdezernat Q.

»Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nicht ...«

Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Einer von ihnen gesteht.

Zwanzig Jahre später. Nachdem Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Carl und Assad ist klar, dass hier etwas zum Himmel stinkt: Die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft, in die Welt der Aktienhändler, Reeder und Schönheitschirurgen – und sie führen ganz weit nach unten, in die Abgründe der Gesellschaft, zu einer Obdachlosen: äußerlich hart wie Granit, doch mit einer blutenden Seele ...

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 23.08.10
Der Däne Jussi Adler Olsen kam im letzten Jahr wie ein Orkan über Deutschland. Seitdem steht er mit seinem Debüt Erbarmen bei uns auf der Bestsellerliste. Adler Olsen erzählt davon, wie Macht und Geld auf dekadente und perverse Weise eingesetzt wird. Schändung ist ein Thriller, wie er sein muss. Sie werden alles andere liegen lassen, weil Sie nur noch wissen wollen, wie die Geschichte weiter und zu Ende geht. Und das Ende ist überraschend und heftig. Adler Olsen erreicht hier das Ausmaß eines Horror-Thrillers. Jussi Adler Olsen hat mit Carl Morck & Co. eine Thriller-Reihe erschaffen, die auf allen Ebenen überzeugt. Ganz stark sind die markanten Figuren und der lakonische Witz, der flotte und spannende Plot machen die Galavorstellung perfekt.
Portrait
Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern ›Erbarmen‹, ›Schändung‹, ›Erlösung‹, ›Verachtung‹, ›Erwartung‹ und ›Verheißung‹ sowie mit seinen Romanen ›Das Alphabethaus‹, ›Das Washington Dekret‹ und ›TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern‹ stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern und werden mehrfach verfilmt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 01.09.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-24787-0
Reihe Carl-Mørck-Reihe 2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,2/13,6/3,9 cm
Gewicht 560 g
Originaltitel Fasandræberne
Übersetzer Hannes Thiess
Verkaufsrang 6276
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Carl Mørck - Sonderdezernat Q

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
79 Bewertungen
Übersicht
50
21
5
2
1

Ein toller Krimi!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 21.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Schändung ist ein Krimi Roman für Erwachsene, des Autors Jussi Adler-Olsen. Das Buch ist am 1. März 2013 als Taschenbuch Ausgabe, bei der dtv Verlagsgesellschaft erschien. Inhalt laut Verlag: Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nic... Schändung ist ein Krimi Roman für Erwachsene, des Autors Jussi Adler-Olsen. Das Buch ist am 1. März 2013 als Taschenbuch Ausgabe, bei der dtv Verlagsgesellschaft erschien. Inhalt laut Verlag: Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nicht. Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Nur einer von ihnen gesteht. Zwanzig Jahre später. Als Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Denn die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft, in die Welt der Aktienhändler, Reeder und Schönheitschirurgen. Und ganz nach unten! Meinung: Das Buch erscheint in einem Umfang von 464 Seiten. Das Cover des Buchs finde ich echt sehr gelungen, da es ein blutiges Skalpell zeigt, was sehr gut zu der Geschichte passt. Es animiert dazu, das Buch in der Buchhandlung in die Hand zu nehmen. Auch mit dem zweiten Fall des Sonderdezernats Q ist dem Autor es wieder gelungenen ein spannendes und gutes Buch zu schreiben. Jussi Adler-Olsen verwendet auch hier wieder einen angenehmen Schreibstil, den man gut lesen kann. Auch wenn das erste drittel etwas langweilig ist, da wir hier durch mehrere Prologe auf das Verbrechen vorbereitet werden. Besonders haben mir in diesem Buch wieder die beiden Charaktere Carl Mørck und Assad gefallen. Die beide verschiedener nicht sein könnten, aber irgendwie auch ein gutes Team bilden. Die Geschichte selbst wird in der dritten Person erzählt und ist in mehrere Stränge aufgeteilt. Einerseits werden die polizeilichen Ermittlungen aus der Sicht von Carl Mørck geschildert, andererseits wird die Geschichte von Kimmie erzählt, bei der schon bald klar wird, wie sie mit den Ermittlungen zusammenhängt. Und die anderen Personen sind dann die restlichen der Gruppe. Ein toller Fall der Lust macht auch den nächsten Teil der Reihe zu lesen. Allerdings für sensible Leser eignet sich die Reihe nicht, denn Adler Olsen spart nicht mit detaillierten Beschreibungen der Gewalttaten. Fazit: Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, ins Besondere, denen die gerne Krimis lesen, die in Dänemark oder Skandinavien spielen. Es erhält eine klare Leseempfehlung von mir.

Echt stark!
von Raffaella Rotonda aus Schönenwerd am 01.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Super Nervenkitzel, man bleibt dran bis zum Schluss und will wissen, wie sich der Fall auflöst. Adler Olsen ist einfach stark! Gut geschrieben, und ich finde es stark, dass er, trotz den ernsten Gegebenheiten in der Geschichte, dem Leser auch ein Lächeln abgewinnen kann. Mit viel Witz und Ironie, begibt sich der Leser auf eine s... Super Nervenkitzel, man bleibt dran bis zum Schluss und will wissen, wie sich der Fall auflöst. Adler Olsen ist einfach stark! Gut geschrieben, und ich finde es stark, dass er, trotz den ernsten Gegebenheiten in der Geschichte, dem Leser auch ein Lächeln abgewinnen kann. Mit viel Witz und Ironie, begibt sich der Leser auf eine spannende und packende Lektüre. Sehr empfehlenswert.

toller zweiter Fall für das Sonderdezernat Q
von Beate am 14.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dies ist der zweite Fall des Sonderdezernats Q rund um Carl Mørck und auch dieses Mal ist es dem Autor Jussi Adler-Olsen gelungen, ein spannendes und gutes Buch zu schreiben, das mir eine tolle Lesezeit bereitet hat. Allerdings fand ich an manchen Stellen die Handlung doch etwas vorhersehbar. Der Schreibstil ist angenehm und ... Dies ist der zweite Fall des Sonderdezernats Q rund um Carl Mørck und auch dieses Mal ist es dem Autor Jussi Adler-Olsen gelungen, ein spannendes und gutes Buch zu schreiben, das mir eine tolle Lesezeit bereitet hat. Allerdings fand ich an manchen Stellen die Handlung doch etwas vorhersehbar. Der Schreibstil ist angenehm und gut zu lesen. Der Ermittler Carl Mørck ist ein Charakter, der etwas untypisch ist. Er eckt an und polarisiert, aber genau das macht für mich das Salz in der Suppe. Ich mag das Raubein und werde auf jeden Fall auch noch die anderen Fälle von ihm lesen. Das Cover passt prima zur Reihe und gefällt mir gut. Die Beschreibung hatte ich mir ehrlich gesagt gar nicht durchgelesen, da ich die ganze Reihe lesen möchte. Im Nachhinein würde ich aber sagen, dass sie neugierig macht und auch nicht zu viel verrät. Ein insgesamt spannender Thriller, der mich mit einer komplexen Story gut unterhalten hat. Ich vergebe vier Sterne.