Kiss Me Twice - Kiss the Bodyguard 2

RTB - Kiss the Bodyguard Band 2

Stella Tack

(16)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ihr wichtigster Job: den Prinzen zu beschützen.
Die größte Gefahr: die Anziehung zwischen ihnen.
Silver ist eine der wenigen Absolventinnen der Bodyguard-Academy in Miami. Sie ist knallhart und Jahrgangsbeste, und doch sind die Jobs rar. Bis Silver das Angebot erhält, undercover als Begleitschutz für Prinz Prescot zu arbeiten – niemand anderes als der Thronerbe von Nova Scotia. Von verwöhnten Royals hält Silver gar nichts, doch Prescot entpuppt sich als äußerst charmant. Und schon bald merkt sie, dass sie nicht nur Prescot vor politischen Feinden und Paparazzi schützen muss, sondern insbesondere ihr eigenes Herz vor dem unwiderstehlichen Prinzen.

Der Folgeband des Bestsellers KISS ME ONCE!

***Eine Szene aus KISS ME TWICE***

„Darf ich dich wiedersehen, Silver?“
Ein Lächeln stahl sich bei Prescots Worten auf meine Lippen, trotzdem sagte ich eindringlich: „Geh. Die Paparazzi könnten gleich wieder hier auftauchen.“
Prescots Augen wurden dunkel. „Sicher“, murmelte er.
Er wandte den Blick ab, und verschwand die Straße hinab. Ich tat das Richtige, versicherte ich mir selbst, während ich beobachtete, wie er durch das große Tor trat. Tief atmete ich durch, als Prescot plötzlich umdrehte und zu mir zurückeilte.
„Prescot? Ist was pass…“, setzte ich an, als er mein Gesicht zwischen seine Hände nahm und … mich küsste. Seine Lippen legten sich federleicht auf meine und erwärmten sich mit jedem Herzschlag, den wir aneinandergeschmiegt waren.
Als er sich von mir löste, zückte er einen Stift und schrieb etwas auf meine Handfläche. Dann wandte er sich ohne jedes weitere Wort um und verschwand wieder die Straße hinab.
Als ich schließlich auf meine Hand blickte, die immer noch von Prescots Berührung kribbelte, erkannte ich acht Ziffern mit einem kleinen Krönchen darüber. Prescots Handynummer.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 17.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-58581-6
Verlag Ravensburger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 20,8/13,9/3,5 cm
Gewicht 420 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 22

Weitere Bände von RTB - Kiss the Bodyguard

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
8
6
1
0
1

Witzig
von Luna / Books - The Essence of Life am 11.07.2020

Als weiblicher Bodyguard hat Silver es nicht leicht, vor allem, da sie noch so jung ist. Doch als junges Mädchen war das ihre beste Wahl und sie mag ihren Job, insofern sie in der Lage ist ihn auszuführen und nicht wieder wegen ihrem Temperament gekündigt wird. Als alle Stricke reißen und mal wieder nichts läuft, wie es soll, fl... Als weiblicher Bodyguard hat Silver es nicht leicht, vor allem, da sie noch so jung ist. Doch als junges Mädchen war das ihre beste Wahl und sie mag ihren Job, insofern sie in der Lage ist ihn auszuführen und nicht wieder wegen ihrem Temperament gekündigt wird. Als alle Stricke reißen und mal wieder nichts läuft, wie es soll, fliegt sie in den Urlaub nach Kanada zu Ryan und Ivy – und läuft prompt dem Prinzen von Novia Scotia über den Weg. Oder sollte man eher sagen, bewahrt ihn vor einer heiklen Situation… Prescot hat es echt nicht einfach. Seine Familie ist verrückt und zum Teil ziemlich bösartig. Adelige Machtspielchen ziehen sich durch seinen Alltag und der arme Kerl weiß nicht mehr, wem er noch vertrauen kann. Eine heiße Frau, eine bescheuerte Idee und eine Lüge, die doch keine ist, und das Drama nimmt seinen Lauf. “Kiss Me Twice” hatte es nach dem ersten Band ein wenig schwer bei mir. Ich bin großer Ivy und Ryan Fan, doch im Großen und Ganzen konnte es sich bewähren. Der Schreibstil von Stella Tack ist gewohnt leicht und locker, gespickt mit vielen Neckereien und seitens Silver schlagfertigen Dialogen. Auch gewisse Spannungsspitzen wurden der Geschichte über den Kampf um den Thron von Novia Scotia eingebaut, die sehr interessante Ansätze zeigten. Ein kleines aber gibt es leider trotzdem. Ich finde es fehlt an ein paar Ecken an Details und Aufklärungen. Es sind sowohl ein zwei größere Fragen, wie z. B. was denn aus der Ärztin wurde bis hin zu kleinen Details, wie das Silver in einem knappen Pyjama in den Palast gegangen sein muss, und das wohl keinem auffällt. Es sind jetzt keine großartigen Dinge, die mich aus dem Lesen heraus gerissen hätten, doch mir fällt es auf. Das Lektorat hätte es jedenfalls bemerken müssen. Ich hab mich scheckig gelacht, in mancher Situation die Spannung genossen und fand die aufkeimende Liebesgeschichte niedlich. Aber es war keine ganz runde Geschichte, durch fehlende Details. Die Nebencharaktere wurden gut dargestellt. Sie hatten zum Teil gute Gründe, die ihr Handeln authentisch werden ließ. Ein paar blieben aber auch ein wenig blasser und gerade was die – nennen wir es mal – Problemkinder anging, hätte da noch ein bisschen mehr sein dürfen. Ich mochte die Geheimnisse und Intrigen, die typisch für so adelige Häuser sind. Es brachte die gewisse Spannung ins Buch. Ich habe mich amüsiert und das Buch in wenigen Stunden weg gelesen. Prescot und Silver mag ich total und für eine paar nette, unterhaltsame Lesestunden ist “Kiss me twice” auf jeden Fall empfehlenswert.

Märchenprinz und Superwoman
von Buchgefährtin am 25.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine Silver würde ich gerne im echten Leben treffen. Ich mag Personen entgegen der typischen Figuren und Klischees. Sie ist unsere Bad Woman. Ich mag ihre taffe Art. Sie ist für mich ein Ausdruck von Stärke. Die Meinung anderer ist ihr egal und sie lässt sich von der ganzen Prinzensache nicht einschüchtern. Prescott ist für m... Eine Silver würde ich gerne im echten Leben treffen. Ich mag Personen entgegen der typischen Figuren und Klischees. Sie ist unsere Bad Woman. Ich mag ihre taffe Art. Sie ist für mich ein Ausdruck von Stärke. Die Meinung anderer ist ihr egal und sie lässt sich von der ganzen Prinzensache nicht einschüchtern. Prescott ist für mich eine unstimmige Person. Er hat die nötige Prinzen Attitude: Anmut, Lässigkeit und Beherrschtheit. Jedoch begibt er sich so oft in wirklich dumme Situationen, bei denen im Vorfeld klar ist, dass sie für ihn schlecht ausgehen. In meinen Augen hätten sich die Situationen jedes Mal vernünftiger und durchdachter lösen lassen, aber er rennt kopflos in sein Unglück. Das passt für mich nicht zu seiner sonst so prinzenhaftenen, besonnenen und cleveren Art. Hinzu kommt sein Verhalten in der Vergangenheit, was absolut nicht mit seinem beschrieben Charakter vereinbar ist. Menschen können sich natürlich verändern, aber das sind völlig unterschiedliche Personen. Prescott konnte mich leider deshalb nicht umhauen. Die Beziehung der beiden beginnt wirklich schön… und entwickelt sich für mein Gefühl viel zu schnell. Vor allem Silver schätze ich nicht so ein, dass sie anderen schnell vertraut und sich auf sie einlässt. Kaum haben sie sich ein paar Mal gesehen, zack hat sich ihre Welt grundlegend verändert und sie können nicht mehr ohne einander. Mir haben tiefergehende Momente zwischen den beiden gefehlt, um ihnen das wirklich abzunehmen. Ich war ab der Hälfte des Buches eher genervt. Irgendwie haben sich Prescotts unüberlegte Handlungen zu oft wiederholt. Die Auflösung am Ende kam tatsächlich in ihrer Intensität etwas überraschend. Normalerweise bin ich absoluter Fan von unvorhersehbaren Wendungen - hier leider nicht. Die Auflösung ist für mich zu extrem und auch nicht wirklich schlüssig. Zudem ist drumherum schon so viel passiert, dass ich das Ende too much fand. Ich hatte den Eindruck, dass Silver am Ende unbedingt noch ihren Coup als Bodyguard erleben muss. Genau wie in Kiss me Once. In Band 1 ist alles auf diese Szene hinausgelaufen, in diesem Teil jedoch kam der Bodyguard Einsatz sehr gezwungen rüber. Viel lieber hätte ich einzelne Handlungen mit Prescotts Familie intensiver erleben wollen. Die Geschichte bleibt sehr oberflächlich. Ich habe mich sehr gefreut, dass wir Ivy und Ryan wieder treffen. Auch wenn sich ihre Beziehung in Teil 2 nur am Rande abspielt, hat vor allem Ryan einige Auftritte. Für alle die Ryan und Ivy vermissen, ist Teil 2 ein Must Read! Allen anderen kann ich "Kiss me twice" leider nicht uneingeschränkt empfehlen. Es passiert wirklich viel in dem Buch - ein Skandal jagt den nächsten. Dennoch dümpelt die Geschichte oberflächlich vor sich hin und die Beziehung von Prescott und Silver entwickelt sich zu schnell.

Eine gelungene Fortsetzung
von Nina Häger am 24.06.2020

Kiss me twice ist Band 2 der Kiss the Bodygard Serie und hat mich wieder von der ersten bis zur letzten Seite hervorragend unterhalten. Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Silver auf ihrem Weg, auf dem sie auf Prescot trifft und sich ihr Leben dadurch komplett verändert. Als sein Begleitsc... Kiss me twice ist Band 2 der Kiss the Bodygard Serie und hat mich wieder von der ersten bis zur letzten Seite hervorragend unterhalten. Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Silver auf ihrem Weg, auf dem sie auf Prescot trifft und sich ihr Leben dadurch komplett verändert. Als sein Begleitschutz hat sie alle Hände voll zu tun und muss ihn immer wieder aus verzwickten Situationen retten. Im Palast kann man niemandem trauen, denn das Unheil scheint aus dem näheren Umfeld zu kommen und schnell ist man dabei alle möglichen Personen zu verdächtigen. Es ist spannend und man hat trotzdem sehr viel Spaß beim lesen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Protagonisten wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man einen sehr guten Überblick über die jeweiligen Gedanken und Gefühle hat. Ich liebe die lockere und humorvolle Schreibweise und freue mich schon auf das nächste Buch von Stella Tack. Die Protagonisten sind individuell und liebevoll beschrieben. Jeder hat seine ganz besonderen Merkmale, die sie unverwechselbar machen. Silver hat sehr langes helles Haar und hat viele Tattoos. Sie ist taff und die perfekte Beschützerin. Prescot ist ein charmanter junger Mann, der eigentlich nur in Ruhe sein Leben leben möchte, ohne das ganze Prinz gehabe. Ich habe mich auch sehr gefreut Ivy und Ryan aus dem ersten Band wiederzutreffen. Es ist immer schön zu sehen, wie sie isch weiterentwickeln und noch immer glücklich miteinander sind. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Ich liebe die Farben mit dem Glitzereffekt und es passt auch perfekt zu Band eins. Fazit: Kiss me twice hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe die Protagonisten, die Story und den Schreibstil. Man wird von der ersten bis zur letzten Seite wahnsinnig gut unterhalten und kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1