Warenkorb

Die Aschebringerin: Sprung zwischen den Welten

Roman

Renn so schnell du kannst - denn die ganze Welt sieht live zu. Ein außergewöhnlicher Science-Fantasy-Roman, bei dem die Gesetze von Raum und Zeit außer Kraft gesetzt werden.
Yashira Willow ist die beste Portalläuferin des Planeten Alpha. Sie ist die gefeierte Favoritin der populären Wettkämpfe, in denen Läufer mithilfe von Portalen überlebenswichtige Energie von den umliegenden Monden holen. Als Yashira jedoch während eines Laufs auf Epsilon dem Jungen Riley Chase das Leben rettet, ändert sich plötzlich alles - denn Riley hätte nie auf diesem Planeten sein dürfen. Er trägt ein Geheimnis in sich, und schon bald muss Yashira feststellen, dass auch sie nicht mehr sicher vor Alphas Regierung ist. Von der gefeierten Sportlerin zur Außenseiterin erklärt, beginnt eine halsbrecherische Flucht, bei der sie Riley gefährlich nahekommt - und sich zwischen ihrem Herzen und ihrem Traum vom Laufen entscheiden muss...
Portrait
P.J. Ried wurde 1997 geboren und lebt heute gemeinsam mit ihrem Freund in Hannover. Dort studiert sie nach einem kurzen Exkurs in die Biologie zurzeit Deutsch und Sport an der Leibniz Universität. Neben dem Schreiben liebt sie es zu zocken und sich in phantastischen Welten zu verirren, was dank ihres mangelnden Orientierungssinns kein Problem darstellt. Als ehemalige Mittelstreckenläuferin liegt ihr ihr Debütroman "Die Aschebringerin" besonders am Herzen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 394 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.04.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783492986786
Verlag Piper
Dateigröße 4705 KB
Verkaufsrang 10950
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
5
1
0
0

Starkes Debüt
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am 25.05.2020
Bewertet: Taschenbuch

Mit ihrem einnehmenden Schreibstil kann mich P.J. Ried wie durch ein Portal in jede Geschichte transportieren. In ihrem Debüt landet man in einer Zukunft, in der die Menschheit auf dem Planeten Alpha lebt, umgeben von 23 Monden. Hier warten durchdachte Details und einige Geheimnisse. Die Protagonistin Yashira ist tough, aber auc... Mit ihrem einnehmenden Schreibstil kann mich P.J. Ried wie durch ein Portal in jede Geschichte transportieren. In ihrem Debüt landet man in einer Zukunft, in der die Menschheit auf dem Planeten Alpha lebt, umgeben von 23 Monden. Hier warten durchdachte Details und einige Geheimnisse. Die Protagonistin Yashira ist tough, aber auch verletzt. Sie hadert mit ihren inneren Konflikten und es hat mir gut gefallen, ihre Entwicklung zu beobachten und mitzufühlen. Ich habe auch in ihrer Beziehung zu Riley mitgefiebert und mochte das Tempo, in dem sich alles entwickelt hat. Und dann noch diese Ende: Voller Action, herzstoppenden Momenten und auch ein paar Tränen.

Phänomenales Debüt
von Fairys Wonderland am 03.05.2020

Rezension „Die Aschebringerin: Sprung zwischen den Welten: Roman“ von P.J. Ried Meinung Mit „Die Aschebringerin: Sprung zwischen den Welten“ ist das Debüt der Autorin P.J. Ried erschienen und ich war wahnsinnig gespannt auf die Geschichte. Das Cover gefällt mir sehr gut, der KT klang interessant und machte mich neugierig. ... Rezension „Die Aschebringerin: Sprung zwischen den Welten: Roman“ von P.J. Ried Meinung Mit „Die Aschebringerin: Sprung zwischen den Welten“ ist das Debüt der Autorin P.J. Ried erschienen und ich war wahnsinnig gespannt auf die Geschichte. Das Cover gefällt mir sehr gut, der KT klang interessant und machte mich neugierig. Ich hatte schon vor dem Release ein Auge auf dieses Buch geworfen, doch war ich auch irgendwie komplett ahnungslos was mich hier erwarten sollte, wenngleich ich nicht enttäuscht wurde, im Gegenteil! Schon kurze Zeit nach dem Einstieg wurde ich in den Bann des Geschehens gezogen, was zum einem an dem konstant hohen und sich sogar noch stetig steigernden Spannungsbogen liegt, zum anderen an den Figuren, denen ich überall hin gefolgt bin. Detailliert beschrieben hatte ich ein genaues Bild von ihnen vor meinen Augen und auch in Punkte Gedanken, Handlungen und Gefühle der Figuren blieb alles nachvollziehbar und logisch. Ein großes Lob geht an die emotionale Verbindung welche P.J. Ried schon früh schuf, denn ohne diese hätte ich nicht so mitfiebern, mitfühlen und leiden können. Insbesondere dieser Punkt ist in Büchern von existenzieller Bedeutung. Ohne Emotionen geht bei mir gar nichts, die Figuren und Handlung wirken blass und es fehlt ein wichtiger Punkt. P.J. Ried hat dies beachtet und schon beinahe meisterlich umgesetzt. Ein Buch ist eben kein richtiges Buch ohne seine Emotionen! Erst dann wird es lebendig und lebhaft. Zudem besticht dieses Buch durch seine Dramaturgie, welche Nervenkitzel, Action, Hochspannung und Gänsehaut beim lesen verursacht. Wie P.J. Ried mit ihr spielt und sie ins Geschehen einbaut ist wirklich exzellent phänomenal. So etwas sieht man leider viel zu selten. Hut ab! Yashira und Riley haben mich auf ganzer Linie überzeugt und ich schloss sie schnell in mein Herz, letzteren gerade deshalb weil ihm eine gewisse Mystik anhaftet. Für mich auch ein weiterer Punkt wodurch die Geschichte besticht, denn Vorhersehbarkeit bei den Figuren liegt mir ganz und gar nicht. Es darf ruhig rätselhaft und geheimnisvoll sein. P.J. Ried überzeugt des Weiteren mit Ideenreichtum, Facetten Vielfalt, einer originellen, neuartigen und abwechslungsreichen Handlung, und vor allem einen wahren Page Turner Showdown. Ihr Schreibstil war von Anfang bis Ende leicht verständlich, flüssig und bildhaft. Es mangelt ihr weder an Leidenschaft und Hingabe, noch an Emotionen oder Wortgewandheit. Fazit „Die Aschebringerin: Sprung zwischen den Welten“ ist ein rundum gelungenes Debüt im Bereich Fantasy-ScienceFiction mit einem faszinierenden Weltenentwurf, geheimnisvollen und mistigeren Figuren sowie einem phänomenalen Zukunftsabenteuer das von Anfang bis Ende mitreißend und hoch spannend ist. Mit der eingebauten Dramaturgie gelingt P.J. Ried ein wahrer Page Turner. Bewertung (5/5)

Kurzweiliger Fantasy-Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Eschenbach am 16.04.2020

"Die Aschebringerin" von P.J. Ried ist ein kurzweiliger Fantasy-Roman. Die Protagonistin Yashira emanzipiert sich im Laufe der Geschichte durch allerlei spannende Turbulenzen und findet am Ende zu sich selbst, um stark und selbstbewusst ihren eigenen Weg zu gehen. Ein paar Logik- und Detailschwächen können das Lesevergnügen kaum... "Die Aschebringerin" von P.J. Ried ist ein kurzweiliger Fantasy-Roman. Die Protagonistin Yashira emanzipiert sich im Laufe der Geschichte durch allerlei spannende Turbulenzen und findet am Ende zu sich selbst, um stark und selbstbewusst ihren eigenen Weg zu gehen. Ein paar Logik- und Detailschwächen können das Lesevergnügen kaum trüben.