Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Das Leuchten in deinen Augen

Eine besondere Liebesgeschichte an der romantischen Atlantikküste: »Das Leuchten in deinen Augen« von Ben Bennett jetzt als eBook bei dotbooks.

Wie kann man weiterleben, wenn das Schicksal zuschlägt? Seit dem Tod seiner Frau Elli lastet ein Schatten auf Jacques' Leben: Ihm wurde alles genommen, was ihm je etwas bedeutet hat. Selbst die Aussicht, nun sogar sein Restaurant zu verlieren, berührt ihn kaum. Immerhin muss er sich dann nicht mit der Amerikanerin Catherine anlegen, die dem Lokal - und womöglich auch seinem einst so charismatischen Besitzer - zu altem Ruhm verhelfen will ... Aber dann, eines Nachts, hört Jacques jene Stimme, die er so schmerzlich vermisst. Als er sich umdreht, steht Ellie vor ihm - nicht ganz von dieser Welt, aber so unendlich nah bei ihm. Sie schenkt ihm neuen Glauben an das Glück, sie entfacht seine alte Leidenschaft für das Kochen ... und ist doch nur ein Geist, ein Hauch, eine Erinnerung. Wie lange darf Jacques sie festhalten - und wann muss er es wagen, ins wahre Leben zurückzukehren?

Eine Geschichte über die Trauer, über widerstreitende Gefühle und über die Hoffnung, die wärmer strahlt als jede Sonne.

Jetzt als eBook kaufen und genießen: Der Liebesroman »Das Leuchten in deinen Augen« von Ben Bennett ist von jenem Zauber durchdrungen, der auch den Film »Ghost - Nachricht von Sam« und den Bestseller »Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht« von Nicholas Sparks zu einem Welterfolg machte. Wer liest, hat mehr vom Leben! dotbooks - der eBook-Verlag.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 258 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783961487394
Verlag Dotbooks Verlag
Dateigröße 1527 KB
Verkaufsrang 6971
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
13
6
1
4
2

Berührend
von Petra aus Frankfurt am 25.02.2020

Eine berührende Geschichte über Liebe, Glück, Verlust, Schmerz, Loslassen ... und dann frei sein für eine neue Liebe. Eine Trauerbewältigung die Hoffnung gibt.

schöne Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Schlitz am 09.02.2020

schön geschriebene Liebesgeschichte. Wie das Leben so spielt. Es kann auch eine zweite große Liebe geben, die unvermittelt in unser Leben tritt. Um frei zu sein dafür, muss man die erste erst mal ganz loslassen. Manchmal ein Zwiespalt, den zu lösen hier auf einfühlsame Weise nachgekommen wird.

leider Zeitverschwendung
von Sandra am 06.02.2020

Ich hatte aufgrund des Klappentextes einen schnulzigen Liebesroman über Verlust und Neuanfang erwartet. Leider war es einfach nur langweilig. Die ersten 100 Seiten passiert eigentlich gar nichts, dann überstürzten sich die Ereignisse nicht nachvollziehbar und unrealistisch. Die letzten 40 Seiten hab ich nur noch überflogen um da... Ich hatte aufgrund des Klappentextes einen schnulzigen Liebesroman über Verlust und Neuanfang erwartet. Leider war es einfach nur langweilig. Die ersten 100 Seiten passiert eigentlich gar nichts, dann überstürzten sich die Ereignisse nicht nachvollziehbar und unrealistisch. Die letzten 40 Seiten hab ich nur noch überflogen um das Buch zu beenden. Außerdem ging mir der Akzent von Catherine auf die Nerven. Warum spricht eine Amerikanerin "Frenglisch" so wie sich üblicherweise der französische Akzent im Deutschen anhört? Und wie kann es sein, dass sie Wörter wie "übermorgen" nicht kennt, aber ständig umgangssprachliche Redewendungen benutzt, die man eigentlich bei einer Fremdsprache als letztes lernt? Was mich weiterhin gestört hat ist, dass es sich um 178 Seiten Fließtext handelt. Es gibt keinen vernünftigen Punkt an dem man das Buch kurzzeitig pausieren könnte. Ich bin da eher der Fan von kurzen Kapiteln, aber das ist Geschmackssache. Alles in allem für mich also leider sehr enttäuschend.