Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Stilles Grabeskind - Thriller

Der neue Thriller der Bestseller-Autoren nur kurz zum Einführungspreis! Ein Kind wird jahrelang in einer Grabkammer versteckt und niemand vermisst es... Kurz nach Mitternacht erhält Chefinspektor Tony Braun während der Moderation seiner Radiosendung ein grausames Video von einem KIller. Darin sieht man, wie ein junges Mädchen bei lebendigem Leib begraben wird. Können Tony Braun und sein Team das Mädchen rechtzeitig retten? Und was geschah mit einem vor Jahren entführten Kind, das in einem Erdloch gefangen gehalten wurde? Dann erhält Braun ein weiteres Videofile und er wird aufgefordert, endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen. Eine Wahrheit, die das Leben des Täters zerstört hat und ihn zum Mörder werden ließ ... Über 1 Mio Leser haben bisher die Thriller mit dem unkonventionellen Chefinspektor gelesen und waren von den spannenden Handlungen und den einzigartigen Charakteren begeistert. Alle Thriller sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Die Tony-Braun-Thriller-Reihe: "Totes Sommermädchen" - wie alles begann - der erste Tony Braun Thriller "Töten ist ganz einfach" - der zweite Fall "Freunde müssen töten" - der dritte Fall "Alle müssen sterben" - der vierte Fall "Der stille Duft des Todes" - der fünfte Fall "Rattenkinder" - der sechste Fall "Rabenschwester" - der siebte Fall "Stiller Beobachter" - der achte Fall "Strandmädchentod" - der neunte Fall
Portrait
Barbara und Christian Schiller schreiben als B.C. Schiller packende Thriller, die fesseln und mitreißen. Sie gehören zu den erfolgreichsten Spannungs-Autoren im deutschsprachigen Raum und mehr als 1 Mio Leser waren bereits von den spannenden Thrillern mit Tony Braun & Co begeistert.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 372 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.11.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783739475981
Verlag Via tolino media
Dateigröße 350 KB
Verkaufsrang 107
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Schütz
von einer Kundin/einem Kunden aus Landeck am 11.02.2020

Super Buch sehr spannend bis zur letzten Seite..... kann ich nur weiter empfehlen

Stilles Grabeskind
von einer Kundin/einem Kunden aus Wels am 24.01.2020

Spannung von der ersten Seite an. Man möchte gar nicht mehr aufhören.

*+* BC Schiller: "Stilles Grabeskind" *+*
von einer Kundin/einem Kunden aus Oer-Erkenschwick am 01.12.2019

Seit Jahren begeistern mich Barbara und Christian Schiller mit ihren grandiosen Thrillern, egal um welchen ihrer Ermittler es sich handelt. Zugegeben lag bisher immer die Reihe um den Hundeflüsterer David Stein in Führung, aber so langsam bekommt David Konkurrenz. Tony Braun schließt immer mehr auf. Auch er ist ein ganz speziell... Seit Jahren begeistern mich Barbara und Christian Schiller mit ihren grandiosen Thrillern, egal um welchen ihrer Ermittler es sich handelt. Zugegeben lag bisher immer die Reihe um den Hundeflüsterer David Stein in Führung, aber so langsam bekommt David Konkurrenz. Tony Braun schließt immer mehr auf. Auch er ist ein ganz spezieller Typ, der mich zunehmend für sich einnimmt. Tony, der Kompromisslose, mit dem Wahnsinnsgespür, der zielsicher jedes Verbrechen auflöst, auch wenn er manchmal einem Bluthund gleich, nicht sofort die richtige Spur erwischt – aber dann ist er nicht zu halten. Natürlich kann er seine Ermittlungen nur mit ebenbürtiger Unterstützung zum Ziel bringen. In Franka hat er in „Stilles Grabeskind“ einmal mehr eine fähige Polizistin an seiner Seite, und das restliche Team bildet einen guten dienstlichen Background. Auch der aktuelle Fall der Reihe besticht wie die vorherigen Teile der Reihe durch seine Einzigartigkeit – sowohl inhaltlich als auch von den Umsetzung her – und einmal mehr beschlich mich das Gefühl, dass die Schillers mit jedem Thriller unglaublicherweise noch besser werden, denn sie legen jedes Mal ein weiteres Schüppchen drauf, in jeder Hinsicht! Als Gegenpol zu seinem alles fordernden Job und privaten Unwegsamkeiten moderiert Braun regelmäßig eine nächtliche Radiosendung. Die Anrufer bewegen sich mit ihren Anliegen in einer weiten Bandbreite, aber der aktuelle Beitrag sprengt alle Grenzen. Er bekommt Hinweise auf einen Mord, kurze Zeit später ein Videofile, das den perversen Anruf bestätigt. Besonders grausam ist, dass das Opfer zu diesem Zeitpunkt noch nicht tot ist, es aber definitiv sterben wird, sollte Braun es nicht in einem vorgegebenen engen Zeitrahmen finden. Du liebe Güte, da stiegen auch mein Blutdruck und Herzfrequenz. Sich nicht auszumalen, wie die junge Frau in ihrem lebendigen Grab versiecht, war unmöglich. Sich nicht in Braun hinein zu fühlen, ebenfalls. Ich fieberte, hoffte, bangte, vertraute Brauns und Frankas Können und Routine, wohl wissend, dass die verbleibende Zeit auch diese beiden fast zu Zauberern machen müsste, um die junge Frau zu retten. Ob sie es nun schaffen oder nicht, ist einerlei. Denn die Frage nach dem Motiv stellt sich unweigerlich. Wer auch immer hinter dem heimtückischen Mord(versuch) steckt, wird möglicherweise erneut zuschlagen. Zumal es vor einigen Jahren einen ähnlichen Fall gab. Kleine Einspieler in die Vergangenheit zu einem ganz bestimmten Ort und einem ganz bestimmten Kind, bringen den Leser möglicherweise auf die richtige Fährte. Vielleicht aber auch auf einen Holzweg, der parallel dazu verläuft – so wie bei mir geschehen. Es war erneut spannend, die Ermittlungen zu verfolgen und ebenso atemlos erlebte und verstand ich die Querverbindungen, die sich zu den anderen Handlungssträngen ergaben. Als Tüpfelchen auf dem „I“ belassen es die Schillers nicht bei ihrem genial ausbaldowerten Fall, sondern fügen durch die weitergeführten privaten Fäden der letzten Teile der Reihe nicht minder spannende kleine Geschichten in den Thriller ein. So bangte ich nicht nur um die potentiellen Opfer und die Ermittler, sondern auch um Brauns privaten und dienstlichen Dunstkreis, denn auch Lebenspartnerin Kim, Sohn Jimmy, Freund Kemal und die Staatsanwältin durchleben wahre Krimis. Neben der rundum gelungenen, mitreißenden und trotz der Spannung und Niedertracht des Falles dunkel gefärbten Stimmung besticht der Thriller auch wieder durch die Authentizität der detailliert ausgearbeiteten Figuren, die coolen Locations und – was einfach wohltut – einer großen Menschlichkeit, die immer wieder zwischen den Zeilen hindurchschimmert. Knallhart und herzensgut müssen halt kein Widerspruch sein! Nach dem Thriller ist vor dem Thriller und so bin ich vorfreudig gespannt wie ein Flitzebogen auf den nächsten Streich der Schillers!!