Die Tribute von Panem X

Das Lied von Vogel und Schlange (2mp3 CD)

Panem 1-3

Suzanne Collins

(128)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
12,99
bisher 19,99
Sie sparen : 35  %
12,99
bisher 19,99

Sie sparen : 35 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Die Tribute von Panem X

    2 CD

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    19,99 €

    2 CD

Beschreibung

Ehrgeiz treibt ihn an.
Rivalität beflügelt ihn.
Aber Macht hat ihren Preis.
Es ist der Morgen der Ernte der zehnten Hungerspiele. Im Kapitol macht sich der 18-jährige Coriolanus Snow bereit, als Mentor bei den Hungerspielen zu Ruhm und Ehre zu gelangen. Die einst mächtige Familie Snow durchlebt schwere Zeiten und ihr Schicksal hängt davon ab, ob es Coriolanus gelingt, seine Konkurrenten zu übertrumpfen und auszustechen und Mentor des siegreichen Tributs zu werden.
Die Chancen stehen jedoch schlecht. Er hat die demütigende Aufgabe bekommen, ausgerechnet dem weiblichen Tribut aus dem heruntergekommenen Distrikt 12 als Mentor zur Seite zu stehen – tiefer kann man nicht fallen. Von da an ist ihr Schicksal untrennbar miteinander verbunden. Jede Entscheidung, die Coriolanus trifft, könnte über Erfolg oder Misserfolg, über Triumph oder Niederlage bestimmen. Innerhalb der Arena ist es ein Kampf um Leben und Tod, außerhalb der Arena kämpft Coriolanus gegen die aufkeimenden Gefühle für sein dem Untergang geweihtes Tribut. Er muss sich entscheiden: Folgt er den Regeln oder dem Wunsch zu überleben – um jeden Preis.

Suzanne Collins, 1962 geboren, begann ihre Karriere Anfang der 90er Jahre als Drehbuchautorin für das amerikanische Kinderfernsehen. 2003 veröffentlichte sie ihren ersten Roman.

Produktdetails

Verkaufsrang 291
Medium CD
Spieldauer 993 Minuten
Altersempfehlung 1 - 99 Jahr(e)
Verlag Oetinger Media GmbH
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783837311495

Kundenbewertungen

Durchschnitt
128 Bewertungen
Übersicht
67
46
12
3
0

für alle Panem Fans ein Muss!
von einer Kundin/einem Kunden aus Winterthur am 04.08.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Wie die bisherigen Hunger games Bücher ist auch dieses wieder gelungen. Die Backstory zu Snows Vergangenheit ist aufschlussreich und das Buch ist spannend.

Manchmal einfach bei der Trilogie aufhören
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 31.07.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

​​​Ich bin ja nun nicht zwingend ein Fan, der immer gerne Prequel liest, allerdings muss ich sagen, ich kannte die Panem - Reihe und da musste dieses Buch eben doch sein, weil die Panem mir super gut gefallen haben. Als ich zu lesen begonnen habe, hat es mir super gefallen, weil ich mich einfach wohlgefühlt habe in der Gruppe,... ​​​Ich bin ja nun nicht zwingend ein Fan, der immer gerne Prequel liest, allerdings muss ich sagen, ich kannte die Panem - Reihe und da musste dieses Buch eben doch sein, weil die Panem mir super gut gefallen haben. Als ich zu lesen begonnen habe, hat es mir super gefallen, weil ich mich einfach wohlgefühlt habe in der Gruppe, dies blieb auch eine lange Zeit so, es wurde alles super beschrieben, es wurde erklärt und die Bilder im Kopf wurden mit Farben gefüllt. Auch war es spannend zu sehen, wie er sich benimmt als er jünger war und wie er auch mit anderen umgeht. Es waren viele schöne Dinge dabei, die mich überrascht haben, aber auch ein paar Schockmomente dabei, die es dann auch einfach spannender gemacht haben! Enttäuscht war ich vom dritten Abschnitt, dieser war in meinen Augen einfach am Thema vorbei und es hatte einfach nichts mehr damit zu tun. Es war spannend, aber eben vollkommen vorbei in meinen Augen. Es ist Geschmackssache und vielleicht finden es andere super gut - ich leider nicht!

Interessante Geschichte und Protagonist, aber das Ende enttäuscht
von Liebe dein Buch aus Bremen am 28.07.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: Ein Prequel zu Tribute von Panem - schon bei der Ankündigung war ich zwischen zwei Gefühlen hin und her gerissen. Vorfreude und Vorsicht. Gefangen in der Frage: Wird es eine gute Ergänzung zur Reihe oder gewinnt man das Gefühl, das Universum würde ausgeschlachtet werden? Anfangs war die Geschichte wirklich interes... Meine Meinung: Ein Prequel zu Tribute von Panem - schon bei der Ankündigung war ich zwischen zwei Gefühlen hin und her gerissen. Vorfreude und Vorsicht. Gefangen in der Frage: Wird es eine gute Ergänzung zur Reihe oder gewinnt man das Gefühl, das Universum würde ausgeschlachtet werden? Anfangs war die Geschichte wirklich interessant und es schien auf die erste Antwortmöglichkeit hinauszulaufen. Am Ende bin ich mir nicht mehr so sicher. Beim Lesen bin ich einer Geschichte begegnet, die ich so nicht erwartet hatte. Coriolanus Snow und seine Familie sind sehr arm und auch nicht wirklich einflussreich. Der 18-jährige Snow ist ein anderer Mensch, als der, den wir aus den älteren Tribute-von-Panem-Büchern kennen. Er trägt noch mehr Menschlichkeit in sich, obwohl ein paar seiner unschöneren Gedankengänge bereits durchdringen. Zum Beispiel sein Hass auf die Distrikte und seine Abscheu gegen deren Bewohner. Deswegen fand ich es gut, dass in der dritten Person erzählt wird. Man ist nah dran am Geschehen, aber nicht zu nah, um möglicherweise abgestoßen zu sein. Auch die Hungerspiele selbst sind anders als wir sie kennen. Vieles, was man mit Katniss miterlebt hat, gibt es noch nicht. Im Verlauf des Buches bekommt man mit, wie die Entwicklung der Spiele hin zum riesigen, ganz Panem umspannenden, Ereignis vonstatten geht und wer seinen Anteil daran hatte. Den Plot und Coriolanus Snow fand ich wirklich interessant. Es war keine sympathische, mitfiebernde Art mitzulesen, aber es war auf seine Art faszinierend hinter die dunklen Fassaden von Panem zu blicken. Es gibt so viele Charaktere, die die Geschichte besonders machen. Die Künstlerin Lucy Gray - das weibliche Tribut aus Distrikt 12. Sie zeigt Coriolanus eine freie, wilde Welt, fern ab des Kapitols. Lässt Zweifeln in ihm wachsen. Oder Sejanus Plinth - ehemaliger Bewohner aus Distrikt 2, jetzt aber im Kapitol lebend. Er stellt sich offen gegen die Unterdrückung der Distrikte, gegen die Hungerspiele, ist die mahnende, unzufriedene Stimme dieser Erzählung. Sie alle haben ihren (positiven) Einfluss auf Coriolanus Snow. Bis zum Ende. Bis zu dem Ereignis, das Snows Handlungen verändern wird. Als Leser*in weiß man, dass dieser Moment kommen wird, kommen muss. Aber die Art und Weise hat mir gar nicht gefallen. Der Plot legt mir eine zu schnelle und wenig nachvollziehbare Kehrtwende hin. Im Prinzip hat dieses eine Ereignis die ganze restliche Geschichte unnötig gemacht. Der Schluss wirkt überhastet und nicht ausgereift. Mit einem anderen Ende wäre mein Gesamturteil garantiert positiver ausgefallen. So muss ich mich fragen, ob diese Geschichte wirklich "sein musste". Fazit: Das Prequel zu "Tribute von Panem" kann mit einer interessanten Geschichte punkte. Coriolanus Snow und seine Nebenakteure sind besondere Charaktere, mit denen man hinter die dunklen Fassaden von Panem blickt. Man sieht, wie sich die Hungerspiele und Coriolanus selbst entwickeln. Nur leider hinterlässt das Ende einen bitteren Nachgeschmack, sodass ich an der Sinnhaftigkeit dieser Geschichte zweifeln muss. Für eingefleischte Panem-Fans bestimmt trotzdem interessant, aber für alle anderen - aufgrund des stattlichen Preises - eher nicht zu empfehlen.

  • Artikelbild-0