Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die sexuellen Gefälligkeiten der Lady Julie | Erotischer Roman

Ich bin reich. Und ich bin frei. Jetzt lasse ich meine Träume wahr werden ...

Erotik Romane

Dieses E-Book entspricht 328 Taschenbuchseiten ...

Mein Name ist Julie de Abbeyville. Ich bin jung. Ich bin reich. Und ich bin frei. Denn mein Mann Charles ist tot. Er konnte mir nie geben, was ich brauche, besonders in sexueller Hinsicht. Wie oft bin ich schlaflos wach gelegen und habe von lustvollen Liebesspielen geträumt?
Jetzt lasse ich meine Träume wahr werden. Ich plane eine Reise um die Welt. Ich möchte das pralle Leben erfahren, am eigenen Leib erleben, wie man woanders liebt. Sex in der Hauptstadt der Liebe. Die Geheimnisse des Orients. Und wie war das mit dem Kamasutra? Ich werde hemmungslos sein und keine Erfahrung auslassen, so seltsam oder verwegen sie auch erscheinen mag.
Ich reise ohne Geld und bin zuversichtlich, dass es überall auf der Welt genügend Gentlemen gibt, die nur zu gern bereit sind, einer hübschen englischen Lady weiterzuhelfen. Selbstverständlich dürfen sie von mir dann auch eine Gefälligkeit erwarten. Möchtest du auch eine Gefälligkeit von Lady Julie? Dann warte nicht und komm …

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.
Portrait
Johanna Söllner ist ein echtes Münchner Kindl. Sie ist dort aufgewachsen und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München Marketing und Journalismus studiert. Inzwischen ist sie glücklich verheiratet und hat zwei süße Kinder.
Ihre Eltern hatten ein kleines Ferienhaus am Starnberger See, darum hat es sie schon immer aufs Wasser gezogen. Im Sommer stand sie in jeder freien Minute auf dem Surfbrett und reiste mit ihrem alten klapprigen VW-Bus quer durch ganz Europa, um ihrem Sport nachzugehen. Nach ihrem Studium und mit mehr Geld in der Tasche hat sie dann auch Fernreisen für sich entdeckt. Auf Mauritius lernte sie einen Mann kennen, der ihr das Tauchen beibrachte. Mit ihm hat sie dann tagsüber die Riffe unter Wasser erkundet und abends noch einiges mehr … Allgemein war sie nie ein Kind von Traurigkeit. Sie hat ihr Leben in vollen Zügen genossen und sich im wahrsten Sinne des Wortes so richtig ausgetobt.
Nach ihrer Heirat und der Geburt der Kinder lässt sie es jetzt ein wenig ruhiger angehen. Wahrscheinlich hat sie ihr Mann ein wenig gezähmt – aber nur ein wenig.
Als ihre Kinder zur Welt kamen, war es zunächst vorbei mit den großen Reisen. Und so hat Johanna begonnen, Bücher zu schreiben. Anfangs nur für sich selbst und zum Spaß. Dann hat sie die Geschichten ihren Freundinnen und später auch ihrem Mann zum Lesen gegeben. Und alle haben sie ermuntert, weiterzumachen.
Warum kommt nun eine Frau in den besten Jahren ausgerechnet auf die Idee, erotische Literatur zu schreiben? Warum nicht Kinderbücher? "Beim Schreiben geht es immer auch um Träume. Träume, die ich selbst ausgelebt habe, oder Träume, die ich gern noch erleben möchte. Für mich spielen Erotik und Sex eine wichtige Rolle im Leben. Ich möchte meine Leserinnen und Leser an meinen frivolen Abenteuern teilhaben lassen und freue mich, wenn sie mich in meine Träume begleiten."
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 328 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783862775170
Verlag Blue Panther Books
Dateigröße 906 KB
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
5
4
3
1
0

Einfach Grossartig
von J. Kaiser am 07.12.2019

Mein Mann Charles ist tot. Mein Name ist Julie de Abbeyville. Ich bin jung. Ich bin reich. Und ich bin frei. Die Geschichte startet im Leben von Lady Julie im Jahr 1870. Sowohl im Bett als auch in anderen Belangen konnte er sie nicht wirklich zufrieden stellen, so dass Julie sich regelmässig an andere Orte träumte. Nun bekommt s... Mein Mann Charles ist tot. Mein Name ist Julie de Abbeyville. Ich bin jung. Ich bin reich. Und ich bin frei. Die Geschichte startet im Leben von Lady Julie im Jahr 1870. Sowohl im Bett als auch in anderen Belangen konnte er sie nicht wirklich zufrieden stellen, so dass Julie sich regelmässig an andere Orte träumte. Nun bekommt sie die Chance, ihre Freiheit zu geniessen und um die Welt zu reisen. Neben den vielen sexuellen Abenteuern erfährt man auch viel von den geschichtlichen Gegebenheiten in den jeweiligen Regionen, die sie bereist. Daraus gibt sich eine gut durchdachte Rahmenhandlung. Für Julie stehen die erotischen Eskapaden zwar immer wieder im Mittelpunkt, allerdings ermöglicht ihr eben auch nicht jede Situation, das auszuleben. Während ihrer Reise lernt Julie einige neue Spielarten und Praktiken kennen. Nicht für jede ist sie sofort offen und empfänglich, aber sie ist neugierig und testet sich und ihre Gegenüber gern aus. Manchmal steht das nackte Überleben im Vordergrund, da muss alles andere zurückstecken. Das Buch hat mich fasziniert und ist auch lehrreich. Von mir eine Empfehlung zum Lesen.

eine erotische Reise in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Fredersdorf-Vogelsdorf am 03.11.2019

Die sexuellen Gefälligkeiten der Lady Julie von Johanna Söllner Den Leser erwartet eine Reise um die Welt. Julie ist eine Witwe, jung und reich und endlich frei. Sie möchte ihre Träume wahr werden lassen und um die Welt reisen. Sie möchte am eigenen Leib erfahren, wie Sex in anderen Ländern ist. Für mich ein faszinierender, ... Die sexuellen Gefälligkeiten der Lady Julie von Johanna Söllner Den Leser erwartet eine Reise um die Welt. Julie ist eine Witwe, jung und reich und endlich frei. Sie möchte ihre Träume wahr werden lassen und um die Welt reisen. Sie möchte am eigenen Leib erfahren, wie Sex in anderen Ländern ist. Für mich ein faszinierender, humorvoller prickelnder Einstieg in das Buch. Eine Reise in eine längst vergangene Zeit um 1870. Die Protagonistin Julie lebt in einer Zeit, in der nie über erotische Begegnungen gesprochen wurde, sie aber ist offen, neugierig und experimentierfreudig und möchte ihre Lust ausleben. Dabei erlebt sie phantasievolle Geschichten, lebhaft, humorvoll und authentisch erzählt.

erotik in früherer Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 29.10.2019

Es ist die zeit um 1870 eine junge Frau, die früher zwangsverheiratet wurde von ihrem Vater wurde plötzlich Witwe ihr alter Mann hat das zeitliche gesegnet und jetzt möchte sie aus dem strengen alten leben ausbrechen und tun und lassen was ihr gefällt in sexueller Hinsicht versteht sich, denn da hat sie einiges nachzuholen. Lady... Es ist die zeit um 1870 eine junge Frau, die früher zwangsverheiratet wurde von ihrem Vater wurde plötzlich Witwe ihr alter Mann hat das zeitliche gesegnet und jetzt möchte sie aus dem strengen alten leben ausbrechen und tun und lassen was ihr gefällt in sexueller Hinsicht versteht sich, denn da hat sie einiges nachzuholen. Lady Julie startet einfach eine Weltreise mit wenig Geld und freizügigen Kleidern, sie möchte was von der Welt sehen und mit Sex bezahlen. Überall auf der Welt lernt sie viele Männer kennen und viele Sexpraktiken, sie nimmt alles in sich auf und testet viele Dinge aus. Mehr als einmal gerät sie dadurch in unangenehme Lagen, aus der sie aber irgendwie wieder herauskommt, mit ihrer Schönheit und mit Sex. In der damaligen Zeit dachte ich waren die Frauen doch noch sehr prüde aber Lady Julie war genau das Gegenteil davon, freizügig wie nie. Die Geschichte wird von Ihr selbst erzählt, sie schildert ihre Erlebnisse unverblümt. Aber manche Ausdrücke die gab es doch gar nicht in der damaligen Zeit, das war etwas aus der Neuzeit und hatte nichts mehr mit der Zeit von 1870 zu tun. Es war etwas merkwürdig aber gut.

FAQ