Warenkorb
 

Flügelschlag, Kennerspiel des Jahres 2019

Ausgezeichnet mit Kennerspiel des Jahres 2019

Flügelschlag ist ein wunderschönes Spiel über die Vögel Nordamerikas.

Ihr seid Vogelliebhaber - Forscher, Vogelbeobachter und Ornithologen - und versucht eine Vielzahl an unterschiedlichen Arten anzulocken. Sammelt Vögel im gleichen Lebensraum und bildet so starke Kombinationsketten aus besonderen Fähigkeiten. Jeder der drei Lebensräume auf eurem Spielertableau steht für einen Aspekt eurer Aufgabe:

- Erhaltet Futtermarker über Futterwürfel im Vogelhäuschen (Würfelturm).
- Legt Eier in Form von verschiedenfarbigen Miniatureiern.
- Erweitert eure Vogelsammlung aus einem Satz von 170 einzigartigen Vogelkarten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Altersempfehlung 12 - 99
Warnhinweis "ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Kleinteile und/oder abreißbare Kleinteile enthalten, die z. B. verschluckt werden könnten. Erstickungsgefahr."
Erscheinungsdatum 06.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 0706949635586
Genre Brettspiel
Hersteller Feuerland
Spieleranzahl 1 - 5
Maße (L/B/H) 29,8/29,8/7,7 cm
Gewicht 2304 g
Illustrator Natalia Rojas, Ana María Martínez Jaramillo, Beth Sobel
Verkaufsrang 94
Spieldauer 40 - 75 Minuten
Spielwaren
Spielwaren
49,99
49,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Für diesen Artikel gilt unsere Vorbesteller-Preisgarantie
Vorbestellen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Jetzt schon ab 3.000 anstatt 7.500 Meilen Prämien einlösen



Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
2
0

Ein in sich stimmiges, wunderschön gestaltetes, absolut „rundes“ Spiel!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bayreuth am 09.08.2019

Wow – was für ein Spiel! Mittlerweile haben wir etliche Partien hinter uns und keine verlief exakt wie die vorhergehenden, alle hatten ihren eigene Dynamik und Charakter. Der Einstieg wird einem sehr leicht gemacht dank einer übersichtlichen und verständlichen Spielanleitung. Nach dem Lesen ist klar, wie das Spiel abläuft. Nach ... Wow – was für ein Spiel! Mittlerweile haben wir etliche Partien hinter uns und keine verlief exakt wie die vorhergehenden, alle hatten ihren eigene Dynamik und Charakter. Der Einstieg wird einem sehr leicht gemacht dank einer übersichtlichen und verständlichen Spielanleitung. Nach dem Lesen ist klar, wie das Spiel abläuft. Nach dem ersten Probespiel weiß man, wie die verschiedenen Mechanismen ineinander greifen. Danach braucht man die Anleitung nicht mehr. Selbst die vielen unterschiedlichen Funktionen der Vögel sind allesamt logisch und bereits direkt auf den Karten gut erklärt. Thematisch geht es darum, möglichst viele interessante Vögel in das eigene Reservat (auf das eigene Spielertableau) zu locken. Dafür braucht es die jeweils passende Nahrung und vor allem im weiteren Spielverlauf noch das eine oder andere Ei (wunderschöne Miniaturen!). Es gibt nur 4 (Grund-)Aktionen: Vogelkarten ziehen, Vogel auslegen, Nahrung erhalten und Eier legen. Das Salz in der Suppe sind die zahlreichen unterschiedlichen Zusatzfunktionen der Vögel. Manche gelten nur einmalig beim Ausspielen, andere bei bestimmten Zügen der Mitspieler; die meisten aber können vom Spieler im Anschluss an eine der Grundaktionen (Karten, Nahrung, Eier) selbst genutzt werden, wenn er schon ein paar Vögel auf seinem Tableau ausgelegt hat. Dann kann er deren Funktionen der Reihe nach aktivieren und dadurch weitere Vorteile, Gegenstände, Punkte usw. erhalten. Man muss also überlegen, welche Funktionen der Vögel einem – je nach Spielverlauf - vorteilhaft erscheinen und welche der gezogenen Vogelkarten (3 liegen immer offen aus + 1 verdeckter Stapel) man lieber wieder ablegt und nicht verwendet. Geht man geschickt vor, lassen sich dabei richtig gute Kombinationen bilden, die man im Laufe des Spiels zudem auch mehrfach nutzen kann. Ein gewisser Glücksfaktor ist durch das Kartennachziehen natürlich dabei. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt. Punkte gibt es dabei für Vieles, z.B. für die Vögel selbst, für auf Vögeln abgelegte Eier und Nahrung, für „erbeutete“ andere Vögel oder für abgeschlossene Aufträge (Rundenziele und Bonuskarten). Irgendwas geht quasi immer, so dass eigentlich nie ein Spieler vorzeitig abgehängt wird. „Flügelschlag“ spielen wir am liebsten zu zweit oder zu dritt, dann ist auch die Spieldauer mit angenehmen 50 bis 80 Minuten überschaubar. Mit 4 oder 5 Spielern dauert es entsprechend länger. Durchaus interessant ist auch die separate 1 Spieler-Variante mit leicht abgewandelten Regeln und variablem Schwierigkeitsgrad. Fazit: Selten haben wir ein Spiel erlebt, dass sich so „rund“ und stimmig anfühlt und bei dem auch das Thema so passend zu den jeweiligen Spielaktionen umgesetzt wurde. „Flügelschlag“ macht sehr viel richtig, eine Menge Spaß und bietet den Spielern viele Möglichkeiten - ist dabei aber weder komplex und schon gar nicht kompliziert. Im Gegenteil: Die Mechanismen sind logisch, leicht verständlich und greifen derart gut ineinander, dass man sich im Spiel sofort heimisch fühlt. Trotz der Einordnung als „Kennerspiel“ (immerhin das Beste aus 2019!) ist das Spiel auch für Gelegenheitsspieler mit eher wenig Brettspielerfahrung problemlos machbar. Für mich eines der schönsten und unterhaltsamsten Spiele seit Langem!

Tolles Enginde-Builing Spiel
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Camberg am 27.07.2019

Nicht nur optisch überzeugt Flügelschlag. Dabei sind die Komponenten und die Illustrationen schon sehr gelungen. Und auch die Spielmechanik (Engine-Building) macht wirklich Spaß. Man muss bei Flügelschlag Vögel in einen von 3 Lebensräumen locken. Dafür muss man sich zuerst Nahrung besorgen, die man sich mit 5 Würfeln und einem s... Nicht nur optisch überzeugt Flügelschlag. Dabei sind die Komponenten und die Illustrationen schon sehr gelungen. Und auch die Spielmechanik (Engine-Building) macht wirklich Spaß. Man muss bei Flügelschlag Vögel in einen von 3 Lebensräumen locken. Dafür muss man sich zuerst Nahrung besorgen, die man sich mit 5 Würfeln und einem sehr schönen Würfelturm (in Form eines Vogelhäuschens) erwürfelt. Über die Kombination mehrere Vögel in einem Lebensraum eine sogenannte Engine aufbauen, die einem von Runde zu Runde mehr Effekte einbringen. Das Spiel ist sehr gut für 2 Spieler geeignet und auch zu viert hat es uns viel Spaß gemacht. Man bekommt ein hübsches und sehr wertiges Eurogame mit dem man sehr kurzweilige Spieleabende verbringen kann.


FAQ