Warenkorb

Zimmer 19

Der zweite Fall für Tom Babylon

Tom Babylon Band 2


Der neue Thriller von Bestsellerautor Marc Raabe!

MORD VOR LAUFENDER KAMERA

Auf der Eröffnungsveranstaltung der Berlinale wird zum Entsetzen aller ein Snuff-Film gezeigt. Das Opfer: die Tochter des Bürgermeisters Otto Keller.

Tom Babylon vom LKA und die Psychologin Sita Johanns ermitteln unter Hochdruck. Doch eine Gruppe von Prominenten um Keller mauert. Was hat der Bürgermeister zu verbergen? Und wer ist die Zeugin, die aussieht wie Tom Babylons vor Jahren verschwundene Schwester? Die Ereignisse überschlagen sich, als ein weiterer Mord passiert. Plötzlich stellt Sita Johanns fest, es gibt eine Verbindung zwischen ihr und den Opfern: Ein furchtbares Ereignis in ihrer Jugend - und die Zahl Neunzehn.


Portrait

Marc Raabe, 1968 geboren, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer TV- und Medienproduktion. Schlüssel 17, Auftakt der Thriller-Serie mit Kommissar Tom Babylon, war monatelang in den Top-Ten der LITERATUR SPIEGEL Paperback-Bestsellerliste. Raabes Romane sind in über zehn Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Familie in Köln.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28915-1
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 20,3/13,2/4,4 cm
Gewicht 623 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 2161
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Weitere Bände von Tom Babylon

  • Band 1

    65152762
    Raabe, M: Schlüssel 17
    von Marc Raabe
    (158)
    Buch
    15,00
  • Band 2

    143200442
    Zimmer 19
    von Marc Raabe
    (146)
    Buch
    14,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
146 Bewertungen
Übersicht
104
38
4
0
0

Deutscher Krimi im amerikanischen Stil
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 01.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein möglicher Snuff-Film, junge Mädels werden entführt um ihren Vätern eins auszuwischen und versteckte Akten in Tresoren. Doch wo ist die Verbindung? Was ist ihr gemeinsames Geheimnis? Das wollen Ermittler Tom Babylon und Polizei-Psychologin Sita Johanns schnellstmöglich herausfinden, bevor noch mehr Töchter verschwinden - oder... Ein möglicher Snuff-Film, junge Mädels werden entführt um ihren Vätern eins auszuwischen und versteckte Akten in Tresoren. Doch wo ist die Verbindung? Was ist ihr gemeinsames Geheimnis? Das wollen Ermittler Tom Babylon und Polizei-Psychologin Sita Johanns schnellstmöglich herausfinden, bevor noch mehr Töchter verschwinden - oder sie ihre eigene Vergangenheit einholt. Im ersten Teil des Buches fand ich die Rückblenden von Sita in ihre Jugend deutlich spannender (allerdings auch nicht immer leicht zu ertragen). Im zweiten Teil wird die Jagd auf die Täter allerdings wirklich nervenaufreibend. Kaum einer lebensgefährlichen Situation entkommen, geraten unsere Helden auch schon in die nächste. Das sind ja fast schon amerikanische Krimi-Verhältnisse, auch was das Bedürfnis von Tom angeht, vieles im Alleingang und ohne Verstärkung durchziehen zu wollen. Da sind Probleme natürlich vorprogrammiert. Für den finalen Showdown hat sich der Autor ein wirklich gutes Setting gesucht. Von der Auflösung um das Motiv hätte ich mir allerdings mehr erwartet, oder zumindest mehr Details zu der ganzen Geschichte und zu Zimmer 19. Das letzte Kapitel lässt vermuten, dass der Autor die Reihe fortsetzen und eine Sache aus dem 2. Teil nochmal aufgreifen wird. Darauf wäre ich wirklich sehr gespannt!

Zimmer 19
von Nadja am 29.11.2019

Bei der Eröffnungsfeier der Berlinale tritt das Worst-Case-Szenario ein, als plötzlich anstatt des Eröffnungsfilms ein verstörender Snuff-Film gezeigt wird, in der die Tochter des Bürgermeisters bloßgestellt, bedroht und umgebracht wird. Schnell wird das LKA Berlin auf den Plan gerufen und beginnt unter fragwürdigen Umständen di... Bei der Eröffnungsfeier der Berlinale tritt das Worst-Case-Szenario ein, als plötzlich anstatt des Eröffnungsfilms ein verstörender Snuff-Film gezeigt wird, in der die Tochter des Bürgermeisters bloßgestellt, bedroht und umgebracht wird. Schnell wird das LKA Berlin auf den Plan gerufen und beginnt unter fragwürdigen Umständen die Ermittlungen, denn die Echtheit des Films ist nicht klar und der Bürgermeister Keller scheint einiges zu verbergen... Anfangs hatte ich kleine Schwierigkeiten mich in der Geschichte einzufinden, da bei mir leider die Personen und Geschehnisse des ersten Bandes nicht mehr so präsent waren und erst nach und nach die Erinnerungen zurückkamen. Nach einem etwas schleppenden Beginn konnte mich der Fall total fesseln. Die zahlreichen Geheimnisse, Lügen und Offenbarungen nach und nach aufzudecken hat mir besonders gut gefallen. Auch der Fokus auf die Zahl 19 ist passend gewählt und knüpft an den ersten Band an, wodurch eine Verbindung geschaffen wird und ein leichter roter Faden erkennbar ist. Zudem geht es unter anderem auch um Viola und die Frage nach ihrem Verbleib, die ständig thematisiert wird und mehr Spannung und Ungewissheit in die Handlung bringt. Die Geschehnisse werden aus verschiedenen Sichtweisen geschildert. Vor allem jedoch aus Sitas und Toms Perspektive. Zusätzlich spielen auch Handlungen auf zwei Zeitebenen eine entscheidende Rolle und erhöhen die Komplexität des Ganzen. Dadurch lernt man mehr über eine bestimmte Hauptperson und sieht sie von einer ganz anderen Seite. Nach wie vor sprechen mich Sita und Tom sehr an, etwas schade empfinde ich es, dass es zwischen ihnen so distanziert und kühl ist. Da wären mehr gegenseitige Sympathien angenehmer gewesen und würden sie mir noch sympathischer machen. Ansonsten ist die ganze Atmosphäre zwischen dem ganzen Ermittlungsteam ziemlich unterkühlt und basiert vor allem auf Missgunst, Neid, Demütigungen und Misstrauen, was sehr schade ist und zu gegenseitigem Boykottieren der Ermittlungen führt. So funktioniert ein gutes Team nicht.

würdiger zweiter Teil
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolfenbüttel am 29.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Klapptext: MORD VOR LAUFENDER KAMERA Auf der Eröffnungsveranstaltung der Berlinale wird zum Entsetzen aller ein Snuff-Film gezeigt. Das Opfer: die Tochter des Bürgermeisters Otto Keller. Tom Babylon vom LKA und die Psychologin Sita Johanns ermitteln unter Hochdruck. Doch eine Gruppe von Prominenten um Keller mauert. Was hat... Klapptext: MORD VOR LAUFENDER KAMERA Auf der Eröffnungsveranstaltung der Berlinale wird zum Entsetzen aller ein Snuff-Film gezeigt. Das Opfer: die Tochter des Bürgermeisters Otto Keller. Tom Babylon vom LKA und die Psychologin Sita Johanns ermitteln unter Hochdruck. Doch eine Gruppe von Prominenten um Keller mauert. Was hat der Bürgermeister zu verbergen? Und wer ist die Zeugin, die aussieht wie Tom Babylons vor Jahren verschwundene Schwester? Die Ereignisse überschlagen sich, als ein weiterer Mord passiert. Plötzlich stellt Sita Johanns fest, es gibt eine Verbindung zwischen ihr und den Opfern: Ein furchtbares Ereignis in ihrer Jugend - und die Zahl Neunzehn. Meinung: Der zweite Teil um Tom Babylon. Und der zweite große Erfolg. Es wird die alte Ermittlereinheit aus dem Fall Schlüssel 17 wieder zusammen gestellt. Und wieder ermitteln Tom und Sita zusammen. Auch in diesem Band hat man die verschiedenen Handlungsstränge der Vergangenheit und der Gegenwart. Das hält auch unglaublich die Spannung oben und zwingt einen regelrecht dazu weiter zu lesen. Das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu können. Der Schreibstil hat mir ebenfalls wieder sehr gut gefallen. Es ist alles sehr flüssig geschrieben. Der rote Faden ist vorhanden. Es liest sich einfach super lang hin und man kann es kaum beiseite legen. Einfache Kost für zwischendurch. Insgesamt kann ich eine klare Leseempfehlung aussprechen. Es ist ein super zweiter Teil um Tom Babylon und steht dem ersten in nichts nach. Ich würde aber empfehlen den ersten Teil auch vorher zu lesen. Es sind so viele Informationen aus dem ersten Teil, dass man sich wahrscheinlich sehr schwer tun würde.


FAQ