Warenkorb

Wenn Rache nicht genügt

Ein Fall für Alexander Gerlach

Alexander Gerlach Band 16

Weitere Formate

Viele Jahre ist es her, dass Gustaf, der jüngste Sohn der wohlhabenden Heidelberger Familie Cordes, wegen Mordes verurteilt wurde. Das Opfer: sein eigener Halbbruder. Gustaf beteuert seine Unschuld auch noch nach seiner Entlassung aus der Haft, und bittet Alexander Gerlach, den Fall neu aufzurollen. Der Kripochef ist skeptisch, doch bei der Befragung der Familienmitglieder stößt er auf ein Netz aus Lügen und Intrigen. Was geschah wirklich in der Nacht, in der Oliver Cordes erschlagen wurde? Warum ist dessen Schwester seither spurlos verschwunden? Und wieso ist Gustafs Mutter von der Schuld ihres Sohnes überzeugt? Gerlach wird klar: In dieser Familie hatte jedes Mitglied Grund, Oliver den Tod zu wünschen …
Portrait
Wolfgang Burger, geboren 1952 im Südschwarzwald, ist promovierter Ingenieur und hat viele Jahre in leitenden Positionen am Karlsruher Institut für Technologie KIT gearbeitet. Er hat drei erwachsene Töchter und lebt heute in Karlsruhe und Regensburg. Seit 1995 ist er schriftstellerisch tätig. Die Alexander-Gerlach-Romane waren bereits zweimal für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert und standen mehrfach auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06153-7
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/3,8 cm
Gewicht 513 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 435
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Weitere Bände von Alexander Gerlach mehr

  • Band 9

    34368570
    Das vergessene Mädchen
    von Wolfgang Burger
    eBook
    8,99
  • Band 10

    35424131
    Die dunkle Villa
    von Wolfgang Burger
    (3)
    eBook
    9,99
  • Band 11

    41609726
    Tödliche Geliebte
    von Wolfgang Burger
    (2)
    Buch
    9,99
  • Band 12

    42749177
    Drei Tage im Mai
    von Wolfgang Burger
    eBook
    8,99
  • Band 13

    48070597
    Schlaf, Engelchen, schlaf
    von Wolfgang Burger
    Buch
    10,00
  • Band 14

    62033733
    Die linke Hand des Bösen
    von Wolfgang Burger
    (3)
    Buch
    15,00
  • Band 16

    143007131
    Wenn Rache nicht genügt
    von Wolfgang Burger
    (3)
    Buch
    16,00
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Viel Lokalkolorit
von Nele33 am 09.11.2019

"Wenn Rache nicht genügt" des Autors Wolfgang Burger ist der 16 Band einer Reihe um Kommissar Gerlach. Für mich war dies allerdings der erste Band und die Geschichte hat mich nicht enttäuscht. Gustaf Cordes sass 5 Jahre für den Mord an seinem Halbbruder Oliver im Gefängns. Nachdem er die Tat gestanden hatte, widerief er sein... "Wenn Rache nicht genügt" des Autors Wolfgang Burger ist der 16 Band einer Reihe um Kommissar Gerlach. Für mich war dies allerdings der erste Band und die Geschichte hat mich nicht enttäuscht. Gustaf Cordes sass 5 Jahre für den Mord an seinem Halbbruder Oliver im Gefängns. Nachdem er die Tat gestanden hatte, widerief er sein Gestädnis sehr schnell und beteuerte seine Unschuld. Nach seiner Etlassung nimmt sein Bewährungshelfer Kontakt zu Gerlach auf und weist ihn auf Ungereimtheiten des alten Falles hin. Gerlach ist nicht von der Unschuld Gustafs überzeugt und gibt sich halbherzig an die Akten. Als Gustaf dann allerdings spurlos verschwindet und Blutspuren in seiner Wohnung gefunden werden, beschäftigt der aktuelle und der alte Fall Gerlach enorm. Es gibt alte und neue Seilschaften und ein spannendes Szenario löst das nächste ab. Wolfgang Burger hat es geschafft einen spannenden Kriminalroman mit sehr viel Lokalkolorit zu schreiben, der einige Überraschungen bietet. Heidelberg um Umgebung werde sehr anschaulich beschrieben und man erkennt die Orte an denen die Handung spielt sofort wieder. Mich konnte der Autor mit den Wendungen die der Fall nimmt überzeugen und obwohl ich ziemlich schnell einen Täter in Verdacht hatte, endete das Buch mit einer finalen Überraschung.

Ein alter Fall in neuen Händen
von Lilli33 am 01.11.2019

Inhalt: Vor fast sechs Jahren wurde Oliver Cordes, Sprössling einer reichen Familie, ermordet. Sein Halbbruder Gustaf hat dafür fünf Jahre im Gefängnis verbracht und ist seit kurzer Zeit wieder auf freiem Fuß. Zwar hatte er damals gestanden, doch später sein Geständnis widerrufen. Sein Bewährungshelfer bittet nun den Heidelberg... Inhalt: Vor fast sechs Jahren wurde Oliver Cordes, Sprössling einer reichen Familie, ermordet. Sein Halbbruder Gustaf hat dafür fünf Jahre im Gefängnis verbracht und ist seit kurzer Zeit wieder auf freiem Fuß. Zwar hatte er damals gestanden, doch später sein Geständnis widerrufen. Sein Bewährungshelfer bittet nun den Heidelberger Kripo-Chef Alexander Gerlach, den Fall neu aufzurollen. Doch der ist nicht von Gustafs Unschuld überzeugt. Erst als Gustaf Cordes spurlos verschwindet und es Spuren eines neuerlichen Verbrechens gibt, greift er ein … Meine Meinung: Dies ist bereits der 16. Band der Reihe um den empathischen Kommissar Gerlach. Der Fall ist in sich abgeschlossen und somit dieser Band auch gut als Stand alone lesbar. Natürlich ist das Lesevergnügen noch größer, wenn man die Nebenhandlung mit beruflichen und privaten Entwicklungen von Anfang an verfolgt hat. Für das Verständnis ist es aber nicht notwendig. Wer sich in der Heidelberger Gegend auskennt, wird viele bekannte Orte wiederfinden. Die Handlung beschränkt sich fast vollkommen auf den Rhein-Neckar-Kreis, hauptsächlich Heidelberg, aber auch andere Städte und Dörfer. Da ich vor Zeiten in Heidelberg gelebt habe, fühle ich mich in diesen Krimis natürlich wie zu Hause. Ich denke aber, es wird mit dem Lokalkolorit nicht so übertrieben, dass es für andere Leser öde ist. Die Handlung entwickelt sich langsam und mit vielen Ecken. Immer wieder kommen neue Aspekte und damit Überraschungen hinzu. Die Befragung der Familienmitglieder und der Freunde und Bekannten gestaltet sich schwierig und zäh. Lügen, widersprüchliche Aussagen oder Aussageverweigerung machen Gerlach die Arbeit schwer. Darunter litt für mich ein wenig die Spannung, zumal der alte Fall sowieso schon kalt ist und es auf einen Tag mehr oder weniger nicht ankommt. Schon früh hatte ich eine bestimmte Person im Verdacht. Am Ende konnte Wolfgang Burger mich mit seiner Auflösung aber komplett überraschen und überzeugen. Nun warte ich gespannt darauf, was der Autor sich im nächsten Band einfallen lässt, um mich wieder nach Heidelberg zu locken. Die Reihe: 1. Heidelberger Requiem 2. Heidelberger Lügen 3. Heidelberger Wut 4. Schwarzes Fieber 5. Echo einer Nacht 6. Eiskaltes Schweigen 7. Der fünfte Mörder 8. Die falsche Frau 9. Das vergessene Mädchen 10. Die dunkle Villa 11. Tödliche Geliebte 12. Drei Tage im Mai 13. Schlaf, Engelchen, schlaf 14. Die linke Hand des Bösen 15. Wen der Tod betrügt 16. Wenn Rache nicht genügt


FAQ