Victorian Rebels - Das Versprechen einer Nacht

The Victorian Rebels Band 4

Weitere Formate

Paperback
Eine unvergessliche Nacht ...

Die junge Krankenschwester Imogen Pritchard verbrachte einst eine leidenschaftliche Nacht mit Cole Talmage. Jahre später trifft sie ihn als junge Witwe wieder und steht vor der Entscheidung, ob sie sich dem von Schmerz und Verlust gezeichneten Cole offenbaren soll. Denn obwohl die Anziehungskraft zwischen ihnen ungebrochen ist, erkennt Cole sie nicht wieder und macht ihr in seiner Verbitterung das Leben schwer. Doch Imogen begreift, dass er mit inneren Dämonen kämpft, die ihn zu zerstören drohen, und setzt alles daran, ihm zu beweisen, dass die Liebe die Dunkelheit seiner Seele besiegen kann.

"Dieses Buch hat alles, was das Herz begehrt - eine wunderbare starke Heldin, ein Geheimnis und brennende Leidenschaft." KIRKUS REVIEWS

Band 4 der "Victorian Rebels"
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 399 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 31.05.2019
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783736310193
Verlag LYX
Originaltitel The Duke
Dateigröße 961 KB
Übersetzer Inka Marter
Verkaufsrang 465
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
12
6
3
1
0

Gefangen
von einer Kundin/einem Kunden aus Barsinghausen am 14.09.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Band vier der Victorian Rebels – Reihe. Imogen versucht mit ihrer Arbeit als Kranken-schwester nd einem nächtlichen Job in einer Bar die Familie durch zu bringen. Dort trifft sie Cole Talmage und verbringt eine unvergessliche Nacht mit ihm. Jahre später treffen sie wie-der aufeinander, doch Cole erkennt sie nicht und er ist von ... Band vier der Victorian Rebels – Reihe. Imogen versucht mit ihrer Arbeit als Kranken-schwester nd einem nächtlichen Job in einer Bar die Familie durch zu bringen. Dort trifft sie Cole Talmage und verbringt eine unvergessliche Nacht mit ihm. Jahre später treffen sie wie-der aufeinander, doch Cole erkennt sie nicht und er ist von den Erlebnissen der letzten Jahre gezeichnet. Eine Anziehungskraft besteht weiterhin, die Cole aber ignoriert und vergange-nem nachjagt. Vom Stil her schließt auch Das Versprechen der Nacht an die anderen Bücher der Reihe an. Eine starke und gefühlvolle weibliche Protagonistin und ein starker männlicher Held, der aber mit seinen inneren Dämonen zu kämpfen hat. Mir gefiel, dass auch alle Figuren aus den vorangegangenen Romanen wieder dabei sind. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig zu lesen, die Gefühle der Charaktere gut dargestellt. Ab und zu empfand ich Cole als etwas überzogen, aber das gehört dann wohl dazu. Ansonsten die gewohnt gute Unterhaltung dieser Reihe. Und ich persönlich muss ja zugeben, dass mir die Konstellation der Hauptcharaktere hier immer wieder gut gefällt. Diese Kombination vom starken, aber verletzten Mann, der auf die Frau seines Lebens trifft und wie diese dann mit ihm umgehen kann.

Das Versprechen einer Nacht
von clary999 am 08.09.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Band 4 der Historical Romance Series »Victorian-Rebels«! »Klappentext: Eine unvergessliche Nacht. Die junge Krankenschwester Imogen Pritchard verbrachte einst eine leidenschaftliche Nacht mit Cole Talmage. Jahre später trifft sie ihn als junge Witwe wieder und steht vor der Entscheidung, ob sie sich dem von Schmerz und Verlu... Band 4 der Historical Romance Series »Victorian-Rebels«! »Klappentext: Eine unvergessliche Nacht. Die junge Krankenschwester Imogen Pritchard verbrachte einst eine leidenschaftliche Nacht mit Cole Talmage. Jahre später trifft sie ihn als junge Witwe wieder und steht vor der Entscheidung, ob sie sich dem von Schmerz und Verlust gezeichneten Cole offenbaren soll. Denn obwohl die Anziehungskraft zwischen ihnen ungebrochen ist, erkennt Cole sie nicht wieder und macht ihr in seiner Verbitterung das Leben schwer. Doch Imogen begreift, dass er mit inneren Dämonen kämpft, die ihn zu zerstören drohen, und setzt alles daran, ihm zu beweisen, dass die Liebe die Dunkelheit seiner Seele besiegen kann.« Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin Kerrigan Byrne ist fließend und angenehm. »Das Versprechen einer Nacht« ist der vierte Band aus der Historical Romance Series »Victorian-Rebels«! Jeder Band kann problemlos einzeln gelesen werden, weil die Liebesgeschichten in sich abgeschlossen sind. Allerdings habe ich die vorigen Bände gelesen und für mich hat es einen zusätzlichen Reiz, dass ich einige Personen, auch wenn sie hier nur Nebenpersonen sind, schon kenne. Die Geschichte von Imogen und Cole spielt im viktorianischen England in London und beginnt im Jahr 1876. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptpersonen. Imogen ist Krankenschwester. Sie arbeitet tagsüber im Krankenhaus und abends, unter dem Namen Ginny, in einem Lokal um die Schulden ihres verstorbenen Vaters abzuzahlen. Imogen fand ich sofort sympathisch. Sie ist mutig, verantwortungsvoll und mitfühlend. Cole Talmage, Duke of Trenwyth, ist ein Aristokrat und Spion im Dienst der englischen Krone. Seine spätere Gefangenschaft wird ihn sehr prägen. »Manchmal braucht es nur eine Nacht, um einen Raum, den man für leer hielt, zu füllen.« Zitat aus dem Buch, Seite 246 Imogen ist 23 Jahre alt, als sie Cole im Tanzlokal Nacktes Kätzchen begegnet. Es wird für beide eine bewegte Nacht, die sie nicht vergessen! Als sie sich ein paar Jahre später wieder treffen, erkennt Cole Imogen nicht. Sie ist inzwischen eine junge reiche Witwe und Coles Nachbarin. Sie versorgt ihre Mutter und ihre jüngere Schwester. Außerdem setzt sie sich für Frauen in Not ein. Cole verachtet seine neue Nachbarin. Ihr Anblick macht ihn wütend, gleichzeitig fühlt er sich zu ihr hingezogen. Er hat keine Ahnung, dass sie Ginny ist, die er verzweifelt sucht. Auch Imogen fühlt sich zu ihm hingezogen, aber sie will ihr neues Leben nicht aufgeben. Doch wie kann sie ihm helfen, ohne ihr Geheimnis zu verraten? Es ist ein Wechselspiel von unterschiedlichen Emotionen! Coles Verhalten hat mir nicht immer gefallen, aber es war nachvollziehbar. Für ihn scheint Ginny die letzte Hoffnung zu sein. In ihrer gemeinsamen Nacht hat er sich zum ersten Mal geborgen gefühlt! Für mich hat Cole allerdings ein bisschen zu lange gebraucht um Imogen wirklich zu erkennen. Vielleicht bin ich zu ungeduldig. ;) Ein Serienmörder geht in London um und es scheint eine Verbindung zu Imogen zu geben! Ist sie in Gefahr? Durch die Suche nach dem Mörder wird die Spannung immer wieder angezogen, aber hätte man für mich noch raffinierter umsetzen können. Spannende, aufregende und ruhige Szenen wechseln sich ab! Es gibt romantische und erotische Momente, die die Autorin wieder gefühlvoll beschreibt! Ich wurde wieder gut unterhalten und bin gespannt, was sich die Autorin für den nächsten Band ausgedacht hat! Ein schöner historischer Liebesroman, der im viktorianischen England spielt! Leseempfehlung! 4 Sterne »Victorian Rebels« Reihe von Kerrigan Byrne »Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz« Band 1 »Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten« Band 2 »Victorian Rebels - Das Licht unserer Herzen« Band 3 »Victorian Rebels - Das Versprechen einer Nacht« Band 4 »Victorian Rebels - Mein Anfang und mein Ende« Band 5 (erscheint am 31. Oktober 2019)

DER DUNKLE DUKE Prädikat besonders wertvoll ! und absolut empfehlenswert!!
von DarkPhoenix am 05.08.2019
Bewertet: Einband: Paperback

***** zeitlose, kämpferische Geschichte um tiefschwarzeste Dunkelheit, unverrückbare Sehnsucht nach Licht, vorbehaltlose Liebe u. hitzige Leidenschaft ***** VORAB: Ein Hinweis zum Zielpublikum: Der Schwerpunkt des Buches ist dunkel, roh und tiefgründig, mit Tendenz anspruchsvoll. Davon abgesehen mag die LESEPROBE den Eindruck... ***** zeitlose, kämpferische Geschichte um tiefschwarzeste Dunkelheit, unverrückbare Sehnsucht nach Licht, vorbehaltlose Liebe u. hitzige Leidenschaft ***** VORAB: Ein Hinweis zum Zielpublikum: Der Schwerpunkt des Buches ist dunkel, roh und tiefgründig, mit Tendenz anspruchsvoll. Davon abgesehen mag die LESEPROBE den Eindruck schüren, daß eine jagende Sexszene nach der anderen, Kapitel für Kapitel, anzutreffen sei. Dem ist nicht so. Trotzdem funkt und sprüht es auch vor unbändiger Sehnsucht und sinnlich-hitziger Erotik zwischen den beiden Hauptakteuren! FANS von William Shakespeare, Charlotte Brontës "Jane Eyre", Queen Victoria, plus Wolverine und "Ironclad", selbst von "Schreie aus dem Innern (Voices Within: The Lives of Truddi Chase)" könnten sich hier aufgehoben fühlen. ***** ***** ***** Obwohl in Kerrigan Byrnes aktueller Buchneuschöpfung erfreuliche Wiedersehen mit allen Hauptcharakteren der bisherigen drei Bände aus der "Victorian REBELS"-Reihe geschickt eingewebt sind, bleibt auch dem absoluten Erstleser (ohne jegliche Vorkenntnisse) ein problemlos-ungehemmter Leseflow vergönnt. WERTUNG !!! enthält mögliche Spoiler !!! Der von all seinen liebsten Menschen verlassene, in düster Trauer verhangene und mit hadernden Sinnfragen beschattete Cole, - ein Mann von einem Leitwolf, - wird endgültig zu einer gequälten, gebrochenen Seele, ja einem gefallenen Erzengel: dem schmerzlich-berührten Leser ist es durch die deutliche authentische Schilderung Kerrigan Byrnes komplett nachvollziehbar, wie und daß Cole zu einem Geschöpf der Finsternis transformiert, welches außer schwärzester Dunkelheit nichts mehr sieht, außer Feindseligkeit nichts mehr fühlt, und, überall nur mehr Verrat und Betrug argwöhnt. Wie hier bereits Imogen als alleiniger Hoffnungsschimmer von der Autorin wieder eingebaut wird, nur durch den es Cole einzig gelingt, trotzdem ein Durchhalten aufrechtzuerhalten, ist ein kollosales Faszinosum! Gleich Cole ist auch Imogen von ein wenig ähnlichem Schicksal geprägt und ihm eine verwandte Seele, wobei ihr allerdings auch Freundlichkeit und Großzügigkeit widerfahren ist. Daß es Imogen gelingt, in all den schweren Zeiten und der Konfrontation mit Ungerechtigkeit, Tragödie, Tristesse und Enttäuschung, -- die erschütterlichen wahren Hintergründe zu ihrer Charakter-Bildung -- immer wieder ihre Empathie zu den Menschen beizubehalten, ihren Optimismus und Idealismus zu bewahren und sogar noch weiter aufbersten zu lassen, und, in ihrer aktiv-gelebten Courage zu wachsen, zieht den Leser in erstaunlichen unwiderruflichen Bann. Kerrigan Byrne schenkt durch diese ihre Schöpfung der Leserin/dem Leser einen regelrechten Input, einen inspirierenden Kraftschub. Imogens unaufhörlich unnachgiebige Vehemenz im Kampf um Coles Seelenheil, die Liebe ihres Lebens, trotz ihrer zögerlichen Haltung und ihren Zweifeln um ihr Geheimnis, läßt sie nur noch mehr als imponierendes Vorbild heraustreten: sie ist bestrebt, in Cole die Saat von Güte und Gnade zu sähen, wofür sie sich mit Verve in die Tiefen seiner Seele schürft mittels ihres unglaublichen Mitgefühls, ihrer unnachlässigen, vorbehaltlosen Liebe, und, ihrer ganzen Entschlossenheit. Sie weiß, daß WENN ES KEINEN LICHTBLICK GIBT, DANN MUß MAN SELBST ZU EINEM WERDEN. MAN MUß SELBST NACH DEM LICHT SUCHEN, DENN ES WIRD EINEN NICHT IMMER FINDEN. Wunscherschön, an zwei ganz besonderen Stellen (~Lebens-Extrem-Situationen) fast schon transzendental und absolut ergreifend dargestellt ist von Kerrigan Byrne, daß die beiden Protas, auch in längeren Zeiten der Trennung, stets gedanklich miteinander verbunden, sich nahe und eine Quelle des Trostes & der Kraft sind. Die konstante Begleitung der schwebenden, flammenden Sehnsucht zu einander und das gleichzeitige dagegen verzweifelt Widerstand-Leisten-Wollens ist exquisit ausgefeilt. Kerrigan Byrne kreiert mit Cole, einer scheinbar auf ewig verdammten Seele, in all seinen Tantalosqualen und seinem Kampf, der intensiven Gewissenserforschung seiner selbst, dem inneren Konflikt, einen großen beispielslosen Charakter, der trotz aller Zerrissenheit und dem unsagbaren Verlust des Vertrauens in den Menschen und das Gute der Welt, mittels Imogens Hilfe in seinem Schmerz erstarkt und seine Schwächen umzuwandeln lernt, um seine Bestimmung der Liebe zu Imogen zu weihen – mutig und zu allem bereit, um jene, die er liebt, zu beschützen und in ihren hehren Zielen zu unterstützen. SPANNUNGSBOGEN: Trotz all dem Tiefgang und der dunklen Schatten, der traumatischen Dramatik, sowie der Zeitnahme auch für Detailbetrachtungen neben psychologisch fesselnder Charakterstudie, verliert die ereignisreiche Geschichte eigentlich nie an dynamischen Drive, ist gespickt mit zahlreichen überraschenden Kniffen und spannenden Wendungen, wartet obendrein mit einer aufreibenden Crime-line auf, und, v.a. im letzten Drittel, häufen sich humorige Sequenzen und garantierte Adrenalinschübe. Framing in Perfektion: Kerrigan Byrnes Prägnanz im Ausdruck brilliert derart und wechselt mit unter auch in präzisen unbarmherzigen Realismus, daß sich der Leserschaft sämtliche Schauplätze und Charaktere erschließen und präsentieren wie ‚als sei man selbst mittendrin‘ und ‚habe sie direkt, in Leib & wahrlich Blut vor Augen‘. Die ERZÄHLPERSPEKTIVE wird aus der dritten Person gehalten, wobei beginnend und vorwiegend mit Imogen, aber auch aus Coles Blickwinkel im Wechsel, die Schilderung erfolgt, geprägt von erlebter Rede und innerem Monolog. Lebendige Dialogtexte, nervenaufreibende Streitgespräche und gedeihliche Konversationen bereichern und lockern auf, was die Protagonisten noch an profilierterer Persönlichkeit profitieren läßt. DER GESCHICHTLICHE FOKUS der nur als eher zurückhaltender historischer Rahmen dient, legt sich auf die osmanisch-türkischen Massaker während des bulgarischen Aprilaufstandes von 1876 (hier auch die Berichterstattung des Kriegskorrespondenten Januarius MacGahan), streift die Krimkrise, des Premierministers Disraelis Politik und die Zypern-Konvention. Hierbei findet aber auch der weniger geschichtsbewanderte oder daran interessierte Leser leicht Zugang, wenn nicht sogar einen gewissen Wissenszuwachs. Ferner werden soziale Unruhen und Missstände zur damaligen Zeitepoche (Viktorianische Ära) sachte tangiert. Die Geschichte selbst spielt um die 1870er Jahre in London. FAZIT: Eine zu tiefst bewegende Geschichte, die einen flasht, beschäftigt und die lange nachhallt. Eine selten von Anfang an außergewöhnlich starke, tolle und liebenswürdige und dabei so reelle Hauptdarstellerin, daß man/frau sich an ihr, so wie sie sich all den Hindernissen ihres Lebens stellt, ein Beispiel nehmen möchte. Und auch der Protagonist steigt in seinem unablässigem Kampf um den Sinn seines Daseins und seiner treuen Hingabe an die Liebe zu seiner Seelengefährtin, dem wertvollsten was es gibt, final als wahrer Held empor. Bei all seiner Tragik, dem Blut, den Abgründen, der Thematik um Entmenschlichung strotzt das Buch voll ungeheuerlicher Kraft, und, ist durchwirkt von Licht, Leben, Poesie, Charme, Farben, Esprit und Liebe. Dieses Buch zeigt, was das Leben aus uns macht - und was wir aus diesem Leben machen können. Und, wie sich zwei verwundete Seelen in Liebe wiederfinden.