Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Imperium der Drachen - Kampf um Aidranon

Imperium der Drachen Band 2

Der Drachenprinz entdeckt die Macht seines Erbes!

Iolan war der Sohn eines einfachen Fischers, doch nun hat er es bis auf den Thron des Cordurischen Reiches geschafft. Aber die Mächtigen der Hauptstadt Aidranon versuchen ihn zu manipulieren. Von ihren Ränkespielen desillusioniert, begibt sich Iolan auf eine Reise durchs Reich. Denn noch immer lastet der Drachenfluch auf ihm und verbirgt ein Monstrum in seinem Menschenkörper.

Auf der Suche nach dem Geheimnis hinter dem Fluch trifft er auf das seit Jahrzehnten geknechtete Volk der Dyrracher. Je mehr er über die geheimnisvollen Anhänger der Gottdrachen und ihre Magie erfährt, desto klarer wird ihm, dass er sein wahres Schicksal noch lange nicht erfüllt hat. Iolan geht ein gewaltiges Wagnis ein - und setzt damit Ereignisse in Gang, die das Reich in den Untergang reißen könnten ...

High Fantasy trifft Antike!

eBooks von beBEYOND - fremde Welten und fantastische Reisen.
Portrait
Bernd Perplies, geboren 1977 in Wiesbaden, studierte Filmwissenschaft und Germanistik in Mainz. Parallel zu einer Anstellung beim Deutschen Filminstitut in Frankfurt a. M. wandte er sich nach dem Studium dem Schreiben zu. Heute ist er als Schriftsteller, Übersetzer und Journalist tätig. 2015 erhielt Bernd Perplies den Deutschen Phantastik Preis in der Kategorie "bester deutschsprachiger Roman" für sein Werk Imperium der Drachen - Das Blut des Schwarzen Löwen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 09.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783732569748
Verlag Lübbe
Dateigröße 3099 KB
Verkaufsrang 862
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Die neue eReader-Generation entdecken



Weitere Bände von Imperium der Drachen

  • Band 1

    140075427
    Imperium der Drachen - Das Blut des Schwarzen Löwen
    von Bernd Perplies
    eBook
    6,99
  • Band 2

    140075431
    Imperium der Drachen - Kampf um Aidranon
    von Bernd Perplies
    eBook
    6,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Imperium der Drachen - Kampf um Aidranon
von Mine_B am 09.06.2016
Bewertet: Paperback

Mit „Imperium der Drachen – Kampf um Aidranon“ hat der Autor Bernd Perplies eine gelungene Fortsetzung von „Imperium der Drachen – Das Blut des schwarzen Löwen“ geschaffen. Perplies schafft es, dass die Fortsetzung sogar noch den vorherigen Band übertreffen kann. Um „Kampf um Aidranon“ in vollem Umfang zu genießen, ist es ratsam... Mit „Imperium der Drachen – Kampf um Aidranon“ hat der Autor Bernd Perplies eine gelungene Fortsetzung von „Imperium der Drachen – Das Blut des schwarzen Löwen“ geschaffen. Perplies schafft es, dass die Fortsetzung sogar noch den vorherigen Band übertreffen kann. Um „Kampf um Aidranon“ in vollem Umfang zu genießen, ist es ratsam, dass man den ersten Teil bereits gelesen hat. Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext): Der Drachenprinz entdeckt die Macht seines Erbes Noch vor wenigen Monden war Iolan der Sohn eines einfachen Fischers, doch inzwischen hat sich vieles geändert. Der vormalige Tyrann Iurias Agathon ist tot, und Iolan hat es bis auf den Thron des Cordurischen Reiches geschafft. Gleichwohl muss er sich eingestehen, dass er im Grunde keine Macht besitzt. Alle versuchen ihn tu manipulieren: die Senatoren der Hauptstadt ebenso wie der Erztheurg und seine Gefolgsleute, die ganz eigene Pläne verfolgen. Und dann ist da auch noch der Drachenfluch, der auf ihm lastet und ein Monstrum in seinem Menschenkörper verbirgt. Um dieses Ungeheuer zu bezwingen und der König zu werden, der er sein sollte, geht Iolan ein gewaltiges Wagnis ein – und setzt damit Ereignisse in Gang, die das Reich in den Untergang reißen könnten… Die Gestaltung des Buches ist ansprechend. Die farbig gestaltete Karte ist ein Blickfang und das am Ende des Buches beigefügte Personenregister ist detailliert und hilfreich. Der Schreibstil von Bern Perplies hat mir auch diesmal wieder sehr gefallen. Das Buch lässt sich angenehm und flüssig lesen. Der Stil ist bildhaft und detailliert, ohne sich jedoch in überflüssigen Kleinigkeiten zu verlieren. Man hat als Leser quasi das Gefühl, als ob ein Bild vor seinem geistigen Auge ablaufen würde. Auch „Das Imperium der Drachen – Kampf um Aidranon“ wird wieder aus mehreren Perspektiven erzählt, sodass nochmal zusätzlich Tempo in die Geschichte eingebracht wird. Der Spannungsbogen wird über die gesamte Länge des Buches aufrechterhalten, sodass man dieses nur schwer wieder aus der Hand legen kann. „Kampf um Aidranon“ schließt direkt an den vorherigen Band an. Sodass man nahtlos die Geschichte mit den liebgewonnenen Charakteren weiter verfolgen kann. Man kann ihre jeweilige Entwicklung miterleben und diese nachvollziehen. Man erfährt ja bereits im vorherigen Teil von Iolans Drachengestalt – im zweiten Teil kann man miterleben, wie Iolan mit dieser Erkenntnis umgeht. Wie er sich auf dem Thron behaupten muss und wie er seine ersten Erfahrungen als König der Cordurischen Reiches macht. Welchen Intrigen und Machtspielen er ausgesetzt wird. Sehr gefallen haben mir auch Iolans Ziehgeschwister Mirene und Markos. Mirene ist an Iolans Seite und lebt nun ebenfalls am königlichen Hof. Sie steht ihrem Ziehbruder hilfreich zur Seite. Mirene besticht durch ihre weitsichtige und freundliche Art – ich habe ihre Szenen im Buch immer sehr genossen. Aber auch Markos ist ein interessanter Charakter und seine Perspektive besticht durch Abenteuer und Action. Er ist ein kluger und gewissenhafter junger Mann, der ebenfalls mit seinen Charakter überzeugen kann. Auch die Nebencharaktere wirken allesamt real und haben mir gut gefallen. Es gibt einige interessante Randfiguren, die sich im Verlauf der Geschichte hervorheben und ich hoffe, noch mehr von diesen lesen zu dürfen. Auch das Ende konnte mich überzeugen. Es war wirklich fulminant und ich hätte es so nicht wirklich erwartet. Dieses macht neugierig auf den nächsten Band, man möchte einfach wissen, wie es mit Iolan, seinen Ziehgeschwistern und dem Cordurischen Reich weitergeht. Alles in allem hat mir dieses fantastische Buch mit antikem Setting wirklich gut gefallen. Der Schreibstil von Bernd Perplies und auch die Charaktere konnten mich überzeugen, sodass ich jetzt voller Spannung auf den nächsten Teil warten werde. Dafür möchte ich 4,5 Sterne vergeben.

Der Stoff, aus dem die Kinofilme sind
von Barbara Diehl am 18.09.2015
Bewertet: Paperback

Iolan Agathon, der zum Ende des 1. Bandes (Imperium der Drachen – Das Blut des schwarzen Löwen) aufgrund einer Intrige seinen Vater, Iurias Agathon, König über das Cordurische Reich, getötet hat, nimmt seinen rechtmäßigen Platz als Thronfolger ein. Als Fischersohn aufgewachsen, ist er jedoch nicht so ganz auf seinen neuen Job... Iolan Agathon, der zum Ende des 1. Bandes (Imperium der Drachen – Das Blut des schwarzen Löwen) aufgrund einer Intrige seinen Vater, Iurias Agathon, König über das Cordurische Reich, getötet hat, nimmt seinen rechtmäßigen Platz als Thronfolger ein. Als Fischersohn aufgewachsen, ist er jedoch nicht so ganz auf seinen neuen Job als König vorbereitet. Aber hat man nicht für solche Fälle seine Berater? Seine Mutter Cassandrea, wird die erste Frau im Rat von Aidranon – aber genau wie die Senatoren des Rates, hat sie nicht ausschließlich das Wohl ihres Sohnes im Sinn. Fast jeder in Iolans Umfeld, versucht ihn zu manipulieren. Iolan selbst möchte jedoch zuerst einmal Antworten auf die Frage finden, die ihn am meisten beschäftigt: Wer ist der Drache der in ihm schlummert und wie kann er ihn beherrschen? Mit “Kampf um Aidranon” hat Bernd Perplies eine wirklich gelungene Fortsetzung seiner “Imperium der Drachen”-Reihe geschrieben. Um dieses Buch zu verstehen, ist es unabdingbar, dass man den 1. Teil “Das Blut des schwarzen Löwen” gelesen hat. Wir treffen viele Charaktere aus Band 1 wieder. Viele, die uns lieb geworden sind, aber auch die, die Intrigen spinnen und versuchen Iolan für ihre Zwecke zu manipulieren. Gott sei Dank ist Iolan nicht dumm und spürt, dass ihm nicht alle seine Berater wohl gesonnen sind. Leider fehlt es ihm an Erfahrung, wie man mit solchen Situationen umzugehen hat. Auch seine Schwester Mirene hat ein sehr feines Gespür für negative Schwingungen und so kommt die ein oder andere Warnung von ihr, aber auch sie wird Opfer von Manipulationen. Auch Bruder Markos muss einige Abenteuer bestehen, bevor er es endlich schafft Aidranon zu erreichen. Als er dort ankommt hat sich Iolan gerade auf den Weg gemacht jemanden zu finden, der ihm helfen kann sein Drachenerbe zu verstehen und lernen es zu beherrschen. Bernd Perplies hat es auch in diesem Buch geschafft, mich mit der Geschichte um Iolans Leben zu fesseln. Wie auch Band 1 lässt sich “Kampf um Aidranon” sehr gut lesen und man kann sich die Schauplätze der Geschichte realistisch vorstellen. Für mich hatte dieses Buch sehr viel mehr Fahrt als Teil 1. Der Schluss mit der Befreiung der Dyrracher war so hervorragend beschrieben, da steckt echt Kinofilm-Potential drin. Nun freue ich mich auf den 3. Teil und hoffe, dass er den 2. Band noch toppen kann.

Eine unglaublich spannende Fortsetzung
von Cindy am 08.09.2015
Bewertet: Paperback

Auf den zweiten Teil der "Imperium der Drachen"-Reihe von Bernd Perplies, "Kampf um Aidranon", musste man nicht mal ein Jahr warten und trotzdem war das zu lange. "Das Blut des Schwarzen Löwen" war schon so ein spannender Auftakt, dass ich am liebsten sofort weitergelesen hätte. Direkt in den ersten Kapiteln habe ich gemerkt: Da... Auf den zweiten Teil der "Imperium der Drachen"-Reihe von Bernd Perplies, "Kampf um Aidranon", musste man nicht mal ein Jahr warten und trotzdem war das zu lange. "Das Blut des Schwarzen Löwen" war schon so ein spannender Auftakt, dass ich am liebsten sofort weitergelesen hätte. Direkt in den ersten Kapiteln habe ich gemerkt: Das hier ist sogar noch besser als der einführende Band. Die Geschichte schließt nahtlos an das Ende des ersten Bandes an (Achtung, Spoiler für Band 1): König Iurias Agathon ist tot und Iolan, der gerade erst erfahren hat, dass jener sein Vater war, tritt die Thronfolge an. Ob er dafür bereit ist, scheint vollkommen egal zu sein, seine Berater können ihm in allen Angelegenheiten helfen und versuchen mit allen Mitteln den neuen König auf ihre Seite zu ziehen. Da ist nicht nur seine Mutter, die sofort die Chance ergreift, um wieder mehr Macht haben zu können, sondern auch Urghaskar, ein Quano und der neue Erztheurg von Aidranon, der seine ganz eigenen Ziele zu verfolgen scheint. Auch bei Iolans Ziehbruder geht es ähnlich rasant und spannend weiter: Markos entkommt zwar der Sklaverei, aber die Kriege im Reich gehen immer noch weiter und er soll nun als Kriegsheld die Armeen motivieren. Wie gewohnt wechseln die Handlungsstränge zwischen Iolan und Markos hin und her. "Kampf um Aidranon" war dabei derart spannend, dass ich mir jedes Mal gewünscht habe, möglichst lange bei einer Perspektive zu bleiben, um zu erfahren, wie es weitergeht. Gleichzeitig wollte ich aber genauso zur anderen Sichtweise zurück, weil es dort ebenso eindrucksvoll und fesselnd zuging. Ein ganz schöner Teufelskreis war das, der nur durchbrochen werden konnte, indem man einfach schnell weiter gelesen hat. Politische Intrigen waren bereits in Band 1 schon ein sehr präsentes Thema, hier wird das Ganze auf die Spitze getrieben. Iolan ist bereits ein wenig erwachsener geworden und reagiert nicht mehr ganz so naiv auf Empfehlungen oder auf neue Ratgeber. Trotzdem befindet er sich aufgrund seiner Unerfahrenheit auf einem wackeligen Thron und muss auch auf seine Berater hören. Es ist unglaublich faszinierend zu lesen, wie Iolan nach und nach die manipulativen Menschen um sich herum einzuschätzen lernt. In diesem Buch waren so viele Intrigen am Gange, dass es schnell nervenaufreibend wurde. Einige Szenen waren witzig, andere haben wütend gemacht oder waren sogar zum Haareraufen. So viele intrigante Persönlichkeiten auf einem Haufen, die meisten davon sogar noch äußerst intelligent. Eine explosive Mischung! Auch die Abenteuer von Markos sind gewohnt spannend und er selbst ist ein unglaublich sympathischer und intelligenter Charakter. Zusammen im Trupp mit dem amüsanten Barden Frittjelf haben seine Szenen unglaublich viel Freude bereitet, da sie wieder ziemlich verrückte Abenteuer erlebt haben. Einigen Wesen der Welt von Yeos wird in diesem Buch mehr Aufmerksamkeit gewidmet, sodass man sie näher kennenlernen kann. Da wären nicht nur die Drachen, die Iolan aufgrund seines Fluches unbedingt näher kennenlernen will, sondern auch noch die Quano, die geheimnisvollen Magier in dieser Welt. Wir lernen hier einige Quano näher kennen, erfahren etwas über ihre Religion und ihre Zauberkräfte und auch einige persönliche Dinge. Genau diese näheren Betrachtungen haben mir hier besonders gut gefallen. "Kampf um Aidranon" beendet den ersten Zyklus der "Imperium der Drachen"-Saga. Zusammen mit "Das Blut des Schwarzen Löwen" ist dieses Buch Teil des Zweiteilers Aufstieg. Die an das römische Reich angelehnte Welt Yeos und die Charaktere werden weiter ausgearbeitet und durch Bernd Perplies Schreibstil vor dem inneren Auge zum Leben erweckt. Ich hoffe, dass ich irgendwann mit weiteren spannenden Zweiteilern noch mehr Zeit in Yeos verbringen darf.

FAQ